Der Brunnen auf dem Arndtplatz geht wieder in Betrieb

Schlosser Bernd Kübeler vom Grünflächenamt montiert die "Kleinen Elefanten" auf dem Arndtplatz. (Foto: Ralf Drescher)

Adlershof. Mehrere Monate war die Brunnenschale auf dem Arndtplatz verwaist. Jetzt haben die Adlershofer ihre "Kleinen Elefanten" wieder. Der Brunnen war Mitte Juli abgebaut worden, um ihn zur Reparatur zu bringen. Weil die Brunnenschale undicht war und Wasser in den Boden sickerte, war der Brunnen bereits einige Zeit außer Betrieb.

Zwei Fahrzeuge des Grünflächenamts. Ein Ladekran hebt die gut gepolsterten stählernen Elefantenrüssel von der Ladefläche. Schlosser Bernd Kübeler und seine Kollegen vom Bauhof des Grünflächenamts greifen zu Schrauben und montieren nacheinander die einzelnen Teile der Brunnenplastik.

"Wir haben die Elefantenrüssel entrosten und neu verzinken lassen. Außerdem wurde die Brunnenschale neu abgedichtet", erzählt Heinz-Georg Gößling vom bezirklichen Grünflächenamt. Die Reparatur hat rund 1800 Euro gekostet. Weil beim Feuerverzinken Metall in die Bohrungen der Wasserdüsen geraten ist, müssen jetzt noch die Gewinde nachgeschnitten werden. Dann können die "Kleinen Elefanten" wieder sprudeln.

Der Brunnen auf dem Arndtplatz wurde 1995 aufgestellt. Er stammt vom Bohnsdorfer Metallkünstler Achim Kühn, der für die 3,50 Meter hohe Plastik mit den stilisierten Elefantenrüsseln Stahl verwendet hat. Nach der Überholung in einer Verzinkerei soll die Brunnenplastik nun fit für die nächsten 20 Jahre sein.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.