Hier sind Ihre Idee gefragt: Umfeld der Alten Schule wird neu gestaltet

Das Umfeld der 1890 errichteten Alten Schule soll umgestaltet werden. (Foto: Ralf Drescher)
Berlin: Kulturzentrum Alte Schule |

Adlershof. In den kommenden acht Jahren stehen für Verbesserungsmaßnahmen rund um die Dörpfeldstraße 27 Millionen Euro im Rahmen des Förderprogramms „Aktive Zentren“ zur Verfügung. Für eine erste Maßnahme war jetzt Projektstart.

Rund 470 000 Euro sollen in den Jahren 2015 und 2016 in das Umfeld des heute als kommunales Kulturzentrum genutzten Schulgebäudes von 1890 investiert werden. Dabei sollen Anwohner und Nutzer bereits in der Planungsphase mitreden. Zur Auftaktveranstaltung waren neben Vertretern der zuständigen Ämter auch einige Vertreter von Bürgervereinen gekommen. In der Alten Schule befinden sich gleich mehrere, für Adlershof wichtige und stark genutzte Einrichtungen, darunter eine Bibliothek, ein Kiezklub, eine Galerie und der kommunale Kunstverleih. Außerdem betreibt Ortschronist Rudi Hinte dort eine Heimatstube.

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung kamen noch keine konkreten Ideen für die Umgestaltung des Schulumfelds auf den Tisch. Allerdings gab Ingrid Lehmann, Leiterin des Amts für Grünflächen und Tiefbau, schon mal zu bedenken, dass auch umgestaltete Grünanlagen aus dem geringen Etat ihres Amts gepflegt und unterhalten werden müssen.

Jetzt sollen Anwohnerideen bei sogenannten Bürgersteiggesprächen eingeholt werden. Außerdem gibt es zwei öffentliche Workshops am 12. November um 18 Uhr und am 19. November um 16 Uhr, bei denen Bürger ihre Vorstellungen für die Umgestaltung des Umfelds der Alten Schule einbringen dürfen. Beide Veranstaltungen finden vor Ort in der Dörpfeldstraße 54 statt. Im Januar 2016 wird es ein Abschlussgespräch geben, dann werden die Pläne auch ausgestellt. RD

Ideen an die beauftragten Stadtplaner bitte per E-Mail anveronika.zimmer@berlin.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.