Einsturz bei Bauarbeiten: Arbeiter wurde schwer verletzt

Abgestürzte Deckenteile und Schäden an der Fassade des Neubaus. (Foto: Ralf Drescher)
Berlin: IRIS |

Adlershof. Bei Bauarbeiten in der Straße zum Großen Windkanal stürzte am 24. Mai gegen 11.30 Uhr Teile einer Dachkonstruktion ein. Ein Bauarbeiter wurde schwer verletzt.

Zu dem Unglück war es bei Arbeiten am Neubau des Forschungsinstituts IRIS der Humboldt-Universität gekommen. Für diese Einrichtung wird derzeit ein rund 60 Jahre altes Kasernengebäude des früheren Stasi-Wachregiments umgebaut.

Als mehrere Quadratmeter der Dachkonstruktion einstürzten, wurde ein Bauarbeiter verschüttet. Außerdem wurden Teile der Fassade beschädigt. Der verunglückte Arbeiter wurde von Rettern der Feuerwehr geborgen und ins Krankenhaus gebracht. Die Arbeit auf der Baustelle wurde sofort eingestellt und die Unglücksstelle gesichert.

In ersten Medienberichten war behauptet worden, der Einsturz wäre bei einem Dienstgebäude des Bezirksamts Treptow-Köpenick passiert. Das Jugendamt befindet sich in einem Nachbargebäude. Es war von dem Unglück nicht betroffen, allerdings musste einer der Zugänge gesperrt werden. Die Berliner Feuerwehr war unter anderem mit fünf Einsatzfahrzeugen, einer Drehleiter und drei Rettungswagen sowie zwei Notarztfahrzeugen vor Ort, außerdem wurden die Höhenretter alarmiert. RD
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.