Der Windkanal als Luftschiff

Visionäre im Großen Windkanal. (Foto: Marcus Lieberenz)
Berlin: Großer Windkanal |

Adlershof. Die Junge Oper Berlin im Großen Windkanal Adlershof wieder ihre "Dymaxion Opera".

Das Musiktheater ist inspiriert von der Weltsicht des US-amerikanischen Architekten, Visionärs, Philosophen und Schriftstellers Richard Buckminster Fullers mit Liedern für Sopran, Bariton, Akkordeon und mehr. Der Windkanal wird zum Luftschiff. Die Zahl der Mitreisenden ist stark limitiert. Zwei Menschen haben sich abgekapselt. Sie wissen nicht, wohin ihr Luftschiff sie tragen wird. Sie versuchen, den Anweisungen des Bordcomputers zu folgen, aber sie verstehen die Anweisungen nicht. Sie haben keine Idee, was sie tun können. So versuchen sie, wenigstens zu funktionieren. Sie haben keine Hoffnung. Sie haben keine Kontrolle. Das ist der Moment, um endlich angeln zu gehen.

Buckminster Fuller betrachtete die Erde als ein von seinem Schöpfer perfekt ausgestattetes Raumschiff, für das leider die Bedienungsanleitung nicht mitgeliefert wurde. Die Aufgabe jedes Menschen sah er darin, die komplexen Funktionsmechanismen der Natur zu durchschauen, um nicht durch unüberlegte Eingriffe das Raumschiff aus seiner natürlichen Bahn zu werfen.

Vorstellungen sind am 17., 18., 24. und 25. Juni 18 und 20 Uhr, am 19. Juni 16 und 18 Uhr, am 26. Juni 18 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 pro Vorstellung (jeweils zirka 60 Minuten) beschränkt. Bitte Bekleidung der Witterung entsprechend wählen und außerdem festes Schuhwerk (keine Absatzschuhe) tragen. Der Eingang zum Großen Windkanal befindet sich an der Kronecker Straße 1. Karten zu 17,50, ermäßigt 13,10 Euro, für Schüler 8,70 Euro unter  651 65 16, schlossplatztheater.de/TICKETS. sim
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.