Lichtkünstler illuminiert riesige Wassertanks

Die Wärmespeicher des Heizkraftwerks in Blau. (Foto: Ralf Drescher)

Adlershof. Seit fünf Jahren stehen fünf 18 Meter hohe Wassertanks an der Wegedornstraße. Sie gehören zum BTB-Heizkraftwerk und enthalten je 2000 Kubikmeter heißes Wasser. Jetzt erstrahlen sie in blauem Licht.

Konzipiert hat die Beleuchtung der Lichtkünstler Nils R. Schultze, der bereits den grünen Laserstrahl, der seit Jahren den Wista-Standort und ein Haus an der Dörpfeldstraße im "alten" Adlershof miteinander verbindet, realisiert hat. Schulze suchte schon seit Jahren nach einem Hingucker am Eingangstor nach Adlershof an der nahen Autobahnzufahrt. Ein Turm, ein riesiger Ballon oder gar eine Rakete sollten illuminiert werden. Aus Kostengründen wurde das schnell verworfen. Als im Winter 2010 die riesigen Wärmespeicher des Heizkraftwerks aufgestellt wurden, erinnerte sich der Künstler an seine ursprüngliche Idee. Die konnte er nun gemeinsam mit dem Wista-Management und dem Kraftwerksbetreiber BTB realisieren. Jeden der Tanks hat er mit 13 LED-Lichtbändern versehen, die blaues Licht abstrahlen. Der Farbton verändert sich, sobald sich die Wassertemperatur im Tank ändert.

"Wir machen mit der Lichtinstallation die Energiewende in Adlershof sichtbar", sagt BTB-Geschäftsführer Martin Mahlberg. Das Unternehmen hatte 1990 ein altes DDR-Heizwerk übernommen und dann zu einem modernen Kraftwerk umgebaut. Durch die riesigen Speicher kann die Erzeugung von Wärme von der Erzeugung von Strom abgekoppelt werden.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.