Vor Ort – Bilder aus der Försterei

Einer von 800 porträtierten Fans. (Foto: Georg Krause)
Berlin: Galerie Alte Schule |

Adlershof. Derzeit gibt es in der Galerie Alte Schule eine Ausstellung, die Kunst und Sport miteinander verbindet. „Bilder aus der Försterei“ ist der Titel.

Denn gemeint ist genau die Försterei, die Alte Försterei in der Wuhlheide. Mehrere Fotografen waren in den vergangenen Jahren mit ihren Kameras dort. Sie haben den Neubau des Stadions beobachtet, waren bei fast jedem Auswärtsspiel dabei oder haben Zuschauer mit Fankleidung und „Eisern“-Schal abgelichtet. Der Fotograf Georg Krause, der auch Kurator der Ausstellung ist, hat dafür immer wieder sein kleines Atelier aufgebaut. Rund 800 Fans hatte er am Ende im Bild festgehalten. Matti Michalke hat nicht zur Kamera, sondern zum Handschuh gegriffen. Er zeigt eine Installation aus 311 von den ehrenamtlichen Stadionbauern getragenen Arbeitshandschuhen, einen für jeden der 311 Tage, an denen im Stadion gebaut wurde.

Außerdem zeigen Holm Bieräugel, Jan Hollants, Ludwig Rauch, Claudia Prokop, Andora sowie Daniel Blauschmidt ihre künstlerischen Arbeiten.

Zu sehen ist die Ausstellung aus Anlass des Jubiläums 50 Jahre 1. FC Union bei freiem Eintritt noch bis zum 5. November in der Galerie Alte Schule, Dörpfeldstraße 54-56. Geöffnet ist Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 12 bis 19 Uhr, Freitag von 12 bis 17 Uhr und Sonnabend von 15 bis 19 Uhr. RD
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.