Hotel an der Radickestraße wird Flüchtlingsheim

Ein ehemaliges Hotel in der Radickestraße wird jetzt zum Flüchtlingsheim umgebaut. (Foto: Ralf Drescher)

Adlershof. Im Berolina Airporthotel sind Bauarbeiter zu Gast. Bis Ende Mai wird es zum Flüchtlingsheim umgebaut. Bis zu 210 Menschen sollen dort zeitweise untergebracht werden. Als Betreiber steht bereits der Internationale Bund (IB) fest.

Die Anwohner hat der Bezirk bereits zu mehreren Informationsgesprächen eingeladen, die noch im April stattfinden werden. Rund 5000 derartige Einladungen wurden verschickt. Zutritt zu den Veranstaltungen haben dann nur Anwohner mit Einladung, die sich auch angemeldet haben. Damit soll verhindert werden, dass "reisende" Rechtsextremisten aus anderen Wohngegenden die Veranstaltungen durch Provokationen und Hetze stören, wie es 2013 in Hellersdorf vor laufenden Fernsehkameras passiert war.

Vor Ort hat sich bereits ein Runder Tisch gebildet, der sich um Anwohnersorgen ebenso wie um Probleme der Flüchtlinge kümmern wird. Vertreter von Bürgervereinen, Schulen und Kitas sind darin einbezogen.

Unter willkommenintk.de gibt es im Internet weiterführende Informationen zum Thema.

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.