Noch wenige Tage bis zum Abgabeschluss

Berlin: Freie evangelische Gemeinde |

Zehn Tage bleiben noch Zeit, um Päckchen für die weltweit größte Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ zu packen. Bis zum 15. November kann man die individuell gefüllten Pakete zu einer von rund 80 Abgabestellen in Berlin bringen. Wer keine Zeit zum Einkaufen hat, kann unter www.online-packen.de nun auch online seinen Schuhkarton packen.

Seit Bestehen der Aktion wurden bereits über 130 Millionen Kinder in rund 150 Ländern beschenkt. „Für jedes einzelne Kind wird durch die Aktion Liebe greifbar – Gottes Liebe und Nächstenliebe“, erklärt Tobias-Benjamin Ottmar. Er leitet die Öffentlichkeitsarbeit des Trägervereins Geschenke der Hoffnung und engagiert sich auch ehrenamtlich in seinem Kiez für die Aktion. "Am 13.11. laden wir nach unserem Gottesdienst in der Freien evangelischen Gemeinde Adlershof (Handjerystr. 29-31) zu einer Packparty ein." Die Idee dahinter: Jeder bringt ein paar Dinge mit und zusammen werden möglichst viele Schuhkartons befüllt. "Letztes Jahr waren es 111 - wir hoffen, das Ergebnis toppen zu können."

Kirchengemeinden verteilen die Päckchen
Verteilt werden die Päckchen dann von Kirchengemeinden unterschiedlicher Konfessionen. Die Aktion sei eingebettet in das lokale soziale Engagement. „Manch andere Geschenkaktionen konzentrieren sich allein auf den Moment des Verteilens der Päckchen. Wir wollen jedoch mehr als einen Glücksmoment bewirken: Durch die Aktion entstehen Beziehungen vor Ort, die den benachteiligten Kindern Mut und Hoffnung für ihren Alltag schenken", weiß Ottmar, der schon zahlreiche Verteilungen in verschiedenen Ländern begleitet hat. "Zudem laden die Verteilpartner die beschenkten Mädchen und Jungen sowie deren Familien ein, mehr über Gottes Liebe zu erfahren – so gewinnt das Weihnachtsfest über das Beschenken hinaus wieder seine ursprüngliche Bedeutung.“ Die überkonfessionelle Aktion wird inzwischen von Politikern aller im Bundestag vertretenen Parteien, aber auch Sportlern, Künstlern und Kirchenvertretern verschiedener Konfessionen unterstützt. Viele Unternehmen planen derzeit Mitarbeiteraktionen, bei denen sie gemeinsam Päckchen einpacken.

Spenden erbeten
Für den Transport, die Schulung der Ehrenamtlichen, das Berichtswesen und die Qualitätssicherung empfiehlt der Verein pro beschenktem Kind eine Spende von acht Euro. Der Betrag kann online unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org oder über folgende Bankverbindung überwiesen werden: Pax Bank eG, Geschenke der Hoffnung, IBAN: DE12 3706 0193 5544 3322 11, Verwendungszweck: 300500 + Adresse (für Zuwendungsbestätigung).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.