Luftfahrt Ringen organisiert die Deutsche Meisterschaft

Artem Grinko (links) und Jakob Kreynits beim Training, Swen Lieberamm begutachtet die Schulterwürfe. (Foto: Ralf Drescher)

Adlershof. Ende März holt der Sportverein Luftfahrt Ringen die Deutsche Meisterschaften der A-Jugend in den Bezirk. Vom 28. bis 30. März treten rund 160 Nachwuchsringer in der Sporthalle Merlitzstraße an.

Mittwochabend gegen 19 Uhr. Trainer Swen Lieberamm schickt seine Sportler zum Erwärmen. Dann beginnt das eigentliche Training. Jakob Kreynits (14) und Artem Grinko (19) probieren verschiedene Schulterwürfe aus.

Für die Sportler ist das Routine. Kinder- und Jugendtrainer Marco Mütze muss derzeit andere Probleme schultern, denn Luftfahrt Ringen ist bereits zum zweiten Mal Ausrichter der Deutschen Meisterschaft der A-Jugend. Während 2010 die Wettkämpfe noch im Sportforum Hohenschönhausen stattfanden, steht jetzt die moderne Sporthalle in der Adlershofer Merlitzstraße zur Verfügung. Die Wettkampfstätte entstand durch den Umbau eines denkmalgeschützten Flugzeughangars der Deutschen Versuchsanstalt für Luftfahrt aus dem Jahr 1936. Dort ist Platz für 200 Zuschauer, außerdem werden zusätzliche Sitzplätze eingebaut. "Wir errichten eine mobile Tribüne mit weiteren 200 Plätzen und eine Tribüne für Ehrengäste", erzählt Organisator Marco Mütze, der auch Vizepräsident des Berliner Ringerverbands ist. Vier weitere Berliner Klubs greifen ihm unter die Arme, stellen zum Beispiel Matten für die Kampfarena zur Verfügung. "So können drei Kämpfe gleichzeitig ablaufen", erzählt Mütze.

Für die Meisterschaften konnte er rund 100 Helfer gewinnen. Insgesamt 250 Sportler, Trainer und Begleiter werden gemeinsam in einem Lichtenberger Sporthotel untergebracht.

Die Schirmherrschaft hat der auch für Sport verantwortliche Stadtrat Svend Simdorn (CDU) übernommen. "Ringen gehört zu den ältesten Arten der Leibesübungen und hat als Kampfsport mit hohen technischen und sportlichen Anforderungen bis heute nichts von seiner Faszination eingebüßt", schreibt er in einem Grußwort.

Die Kämpfe finden in der Sporthalle Merlitzstraße 16 (hinter Kaufland) statt. Beginn ist am 28. März um 16.30 Uhr, am 29. und 30. März jeweils um 9.30 Uhr. Der Eintritt kostet am Freitag fünf, am Sonnabend 15 und am Sonntag zehn Euro. Ermäßigungen gibt es für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sowie Studenten und Hartz-IV-Empfänger, Kinder bis sechs Jahre haben freien Eintritt.

Für Marco Mütze ist nach dem Wettkampf schon wieder vor dem Wettkampf. Im November ist er für ein internationales Frauenturnier verantwortlich, dann kommen 250 Sportlerinnen nach Adlershof.

Wer selbst ringen möchte, ist jederzeit beim SV Luftfahrt willkommen. "Bereits Kinder ab sieben Jahre können mitmachen", sagt Trainer Swen Lieberamm.

Trainingszeiten und -orte findet man im Internet unter www.luftfahrt-ringen.de.

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.