Mit einem neuen Buch blickt das Mies van der Rohe Haus zurück

Welche Bedeutung die Farbe Grau in der Kunst hat, das lotete das Mies van der Rohe mit einer Ausstellungsreihe aus. (Foto: Reiner Hausleitner)

Alt-Hohenschönhausen. Ganz im Zeichen der "Farbe" Grau standen im vergangenen Jahr vier Ausstellungen im Mies van der Rohe Haus. Eine Buchpublikation bildet nun den Abschluss des Themenschwerpunktes mit dem Titel "Hauptsache Grau".

"Nach der Definition ist Grau alles zwischen Schwarz und Weiß, aber weder Schwarz noch Weiß", schreibt Wita Noack, Leiterin des Mies van der Rohe Hauses, in der neuen Buchpublikation über die Farbe Grau, die eigentlich eher eine Nicht-Farbe ist. Mit gleich vier Ausstellungen unter dem Titel "Hauptsache Grau #01-#04" machte und macht das renommierte Mies van der Rohe Haus von März 2013 bis zum Februar diesen Jahres auf ungewöhnliche künstlerische Positionen der nicht-gegenständlichen Malerei aufmerksam.

Selbst der Garten des vom Architekten Ludwig Mies van der Rohe entworfenen "Haus Lemke" in der Oberseestraße 60 wurde zur Präsentationsfläche für die Auseinandersetzung mit der sonst so wenig beachteten Farbe auserkoren. 24 graue und grau-grüne Pflanzen waren Gegenstand einer eigenen Kunstinstallation. Nicht das graue Leben, sondern die Vielfalt der künstlerischen Auseinandersetzung mit der Nicht-Farbe versammelten die Kuratoren Wita Noack, Matthias Bleyl und Michael Fehr in der Zusammenstellung der Arbeiten bekannter Künstler dann auch im Ausstellungshaus. Etliche Varianten von grauen Farbschattierungen zeigte etwa die Arbeit "16/70" des Künstlers Arnulf Letto aus dem Jahr 1970, der einzelne Farbfelder rautenförmig voneinander abgrenzte. Ganz anders ist die Darstellung von James Howell im Bild "61.1404/07/2001" aus dem Jahr 2001, der gräuliche Farbverläufe konturlos wiedergibt.

Einen Überblick aller während der vier Ausstellungen gezeigten Arbeiten gibt nun die neue Buchpublikation, die am 26. Januar um 14 Uhr im Mies van der Rohe Haus in der Oberseestraße 60 der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Das Buch erlaubt auf den 320 Seiten nicht nur einen Blick auf sämtliche im Rahmen der vier Schauen gezeigten Kunstwerke. Auch die Essays der drei Kuratoren setzen sich mit der Farbe Grau auseinander. Sie bringen die Farbe in einen Kontext mit der Architektur Ludwig Mies van der Rohes und verweisen auf die Wahrnehmung der Farbe Grau in der Psychologie oder der Linguistik. Die Bedeutung der Farbe in diversen anderen Disziplinen wird zudem von weiteren Autoren aufgegriffen, die sich im Rahmen eines eigens im Sommer 2013 veranstalteten Symposiums mit diesen Aspekten beschäftigten.

Das Buch "Hauptsache Grau", herausgegeben vom Mies van der Rohe Haus, ist im Verlag form + zweck erschienen und kostet 39,90 Euro. Weitere Informationen zur Ausstellung und zum Buch gibt es unter 97 00 06 18 und im Internet unter www.miesvanderrohehaus.de

Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.