Moritz Gruppe für Vermarktung des Zuckerwarenfabrik-Areals ausgezeichnet

250 der 276 Wohneinheiten, die auf dem Areal der früheren Zuckerwarenfabrik entstehen sollen, sind verkauft beziehungsweise vorgemerkt. (Foto: Moritz Gruppe)

Alt-Hohenschönhausen. Der Immobilienprojektentwickler Moritz Gruppe GmbH ist für seine "Schokostücke - Schöner Wohnen an der ehemaligen Zuckerwarenfabrik" ausgezeichnet worden.

Am 24. September kann die Moritz Gruppe den "International Property Award 2013/2014" für Europa in der Kategorie "Development Marketing" in London in Empfang nehmen. Das Vermarktungskonzept hat die international besetzte Jury überzeugt. Der in der Wohn- und Gewerbeimmobilienbranche begehrte Preis wird seit 1995 vergeben. Zahlreiche Projektentwickler, Immobilienmakler und Investoren hatten sich schon an dem gut 20 000 Quadratmeter großen Grundstücke an der Konrad-Wolf-Straße gegenüber dem Sportforum versucht und für Gewerbeprojekte ins Visier genommen. Über ambitionierte Pläne kamen sie jedoch nicht hinaus. Mit einer rund 5200 Quadratmeter messenden, aus dem Jahr 1908 stammenden Zuckerwarenfabrik unter Denkmalschutz, die 1992 geschlossen wurde, blieb das Gelände lange sich selbst überlassen.

Dann trat die Moritz Gruppe auf den Plan. Das Unternehmen hat sich auf Immobilien und Areale spezialisiert, die bisher nicht zu vermarkten waren. Beim Projekt "Schokostücke" arbeitete es mit mehreren gleichberechtigten Investoren und Bauträgern zusammen. Das 50 Millionen Euro teure Bauvorhaben mit 276 Wohneinheiten - Townhouses, Wohnneubauten und denkmalgeschütztes Wohnen - wurde unter den Partnern aufgeteilt, der jeweilige Bauabschnitt einzeln vermarktet. Innerhalb eines Jahres beschaffte die Moritz Gruppe die städtebauliche Planung, erwirkte das Baurecht und verkaufte alle sechs geplanten Baufelder. In demselben Zeitraum wurden von den 276 Wohneinheiten 250 Stück verkauft beziehungsweise vorgemerkt.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.