Stadtrat erteilt eine Absage

Alt-Hohenschönhausen.Wo im Bezirk gebaut werden darf und wo das Bezirksamt Bauanträgen eine Absage erteilt, darüber informiert der Stadtrat für Stadtentwicklung Wilfried Nünthel (CDU) regelmäßig im Ausschuss für ökologische Stadtentwicklung der Bezirksverordnetenversammlung. In dessen jüngster Sitzung verkündete der Stadtrat, dass das leerstehende Bürogebäude in der Lichtenauer Straße 29-47 nicht zu einer Asylbewerberunterkunft umgebaut werden darf. Einem entsprechenden Antrag des Eigentümers erteilte das Bezirksamt damit eine Absage. Als Grund nannte Nünthel die Tatsache, dass sich das Haus in einem Gewerbegebiet befindet. Es sei daher für die gewünschte Nutzung nicht geeignet.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.