Vermehrtes Pflanzenwachstum gewollt

Alt-Hohenschönhausen. "Der ökologische Zustand des Orankesees ist gut", erklärte der Stadtrat für Stadtentwicklung und Umwelt, Wilfried Nünthel auf der jüngsten Bezirksverordnetenversammlung.

Anlass für diese Feststellung war eine Anfrage des SPD-Bezirksverordneten Peter Müller. Der SPD-Verordnete hatte wissen wollen, welche Folgen die zunehmende Verkrautung für den See und den Badebetrieb am Strandbad habe. Der Orankesee wurde in den Jahren 2011 und 2012 renaturiert, die Ufereinfassung zurückgebaut und Röhricht angepflanzt. Mehr Vegetation soll die Wasserqualität verbessern helfen.

Die Zunahme an Wasser- und Sumpfpflanzen ist eine "gewollte Entwicklung", erläuterte Nünthel weiter. "Für den Badebetrieb am Orankesee hat der Pächter des Strandbades jedoch die Erlaubnis, die Pflanzen in diesem begrenzten Bereich zu entfernen." Damit soll der Badespaß im See trotz der "Zurück-zur-Natur"-Devise erhalten bleiben.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.