BFC lässt im Pokal Frust ab

Alt-Hohenschönhausen. Der Wiederbeginn in der Regionalliga verlief für den BFC alles andere als wunschgemäß. Das Heimspiel gegen Tabellen-Schlusslicht Germania Halberstadt endete mit einem 1:1. „Viele Spieler haben keinen Biss gezeigt“, moserte Trainer Thomas Stratos, „ihnen fehlte der gern zitierte Arsch in der Hose.“ Das nächste Punktspiel, das am zurückliegenden Wochenende in Jena, wurde abgesagt. Dafür luden die Spieler im Achtelfinale des Berlin-Pokals ihren Frust ab. Dennis Srbeny (27., 40.), Christian Preiß (29.), Kai Pröger (67.) und Neuzugang Adli Lachheb (kam von Bayern-Regionalligist Jahn Regensburg/87.) trafen zum 5:0 gegen Bezirksligist FC Spandau. Im Viertelfinale muss der BFC am 9. März zu Verbandsligist SC Staaken.
Um Punkte geht es wieder am Sonnabend, 13.30 Uhr, zu Hause im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark gegen den FC Schönberg.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.