BFC rutscht immer tiefer

Alt-Hohenschönhausen. Der BFC Dynamo rutscht in der Endphase
der Meisterschaft in der Regionalliga immer mehr in den Keller. Am vergangenen Freitag erlitt die Elf aus Hohenschönhausen beim 1:6 (0:2) gegen die Reserve des RB Leipzig eine deftige Heimschlappe. „Das war ein schwarzer Tag für uns, das war wirklich schlimm“, sagte BFC-Trainer René Rydlewicz nach der Partie. Die Gäste spielten sich gegen eine wenig Gegenwehr zeigende Dynamo-Elf in einen wahren Rausch und lagen nach gut 50 Minuten mit 4:0 in Führung. Vor allem RB-Torjäger Palacios-Martinez war nicht zu stoppen und erzielte vier der sechs Treffer. Die beiden anderen Tore gingen auf das Konto von Strauß und Martinovic, der einen Foulelfmeter verwandelte. Dynamo kam erst nach dem 0:4-Rückstand besser ins Spiel. Nachdem Rockenbach auf 1:4 verkürzt hatte, besaßen die Berliner noch einige gute Möglichkeiten. So traf Malembana, der in der Endphase noch die Rote Karte sah, kurz darauf nur den Pfosten. Am Ende aber freute sich der Gast über einen klaren Erfolg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.