Dynamo fehlt es an Kampfgeist

Alt-Hohenschönhausen. Eine enttäuschende Heimniederlage musste Regionalligist BFC Dynamo gegen Budissa Bautzen am vergangenen Sonnabend hinnehmen. Mit 2:1 siegten die Sachsen in Berlin und verbuchten damit erst ihren zweiten Saisonerfolg. Der schwer bespielbare Boden machte den technisch versierteren Berlinern zwar mehr zu schaffen als den Bautzenern, die aber warfen das in die Waagschale, worauf es bei Spielen unter solchen Bedingungen eben ankommt. Der enttäuschte BFC-Trainer Rydlewicz brachte es auf den Punkt, als er davon sprach, dass „Rennen, Kämpfen und zweite Bälle gewinnen meiner Mannschaft momentan abgeht“. So konnte Dynamo auch seine frühe Führung durch Srbeny (7. Minute) nicht nutzen. Bereits vor der Pause mussten die Dynamos den Ausgleich durch Heppner hinnehmen. In der zweiten Hälfte erzielte Barth (65.) den Siegtreffer für Bautzen, den wütend anrennende Berliner in der Schlussphase nicht
mehr egalisieren konnten.

Am Sonntag geht es für den BFC Dynamo zum Tabellenführer, dem FC Carl Zeiss Jena. Die Partie beginnt um 14.05 Uhr im Ernst-Abbe-Sportfeld.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.