Pfiffe nach trostloser Torarmut

Alt-Hohenschönhausen. Ein gellendes Pfeifkonzert begleitete den BFC am Freitagabend in der Regionalliga Nordost nach dem Schlusspfiff in die Kabinen. Gegen den Tabellenletzten Optik Rathenow kam Dynamo, das mit 53 Treffern immerhin über den zweitbesten Angriff der Liga verfügt, nicht über ein torloses Remis hinaus. In der ersten Halbzeit hätten die Gäste sogar in Führung gehen können; Leroy traf nur die Latte (21.). Dynamo kam nun etwas besser in die Gänge und hatte auch seine Chancen, dennoch hielten die aufopferungsvoll kämpfenden Rathenower erstaunlich gut mit. In der zweiten Halbzeit häuften sich dann die Chancen für die Mannen von Trainer Stratos, doch der großartig haltenden Hobbs im Optik-Kasten sowie das Aluminium des Rathenower Gehäuses standen einem Treffer im Weg.

An diesem Mittwoch muss der BFC zum Nachholspiel in Jena antreten (17.30 Uhr), am Sonnabend geht die Reise zum FSV Luckenwalde (13.30 Uhr).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.