Sportfunktionshaus an der Neustrelitzer Straße fertig saniert

Bei der Schlüselübergabe in der Neustrelitzer Straße (von links): Sportstadtrat Wilfried Nünthel (CDU) und Mathias Ninow, Ehrenpräsident des BSV Oranke. (Foto: BSV Oranke)
Berlin: Sportplatz Neustrelitzer Straße |

Fennpfuhl. Die Arbeiten an der Neustrelitzer Straße sind beendet: Mit einer symbolischen Schlüsselübergabe ist dort das modernisierte Sportfunktionsgebäude wiedereröffnet worden.

Vor Kurzem überreichte Sportstadtrat Wilfried Nünthel (CDU) zwei Sportvereinen und dem Verein Kinderhaus Berlin-Mark Brandenburg symbolisch die Schlüssel für das sanierte Haus. "Aus Mitteln des Sportanlagensanierungsprogramms haben wir 862 452 Euro investiert, um den Sportlern moderne Umkleide- und Sanitärräume zur Verfügung stellen zu können", so Nünthel.

Bei den Vereinen, die das Gebäude hauptsächlich nutzen, handelt es sich um den BSV Oranke und den BFC Dynamo. "Für uns ist das eine wirklich schöne Sache", sagte Mathias Ninow, Ehrenpräsident des Vereins BSV Oranke, und freute sich. Acht Monate dauerte die Sanierung, die jedoch dank des Einsatzes der Vereine und vieler Helfer ohne größere Einschränkungen vom Spiel- und Trainingsbetrieb stattfand.

Die Sanierung des maroden Hauses war längst überfällig: 1998 musste es sogar wegen seines schlechten Zustands gesperrt werden. Als 2013 die gesamte Anlage mit dem Fußballplatz und den Leichtathletikbahnen für rund 550 000 Euro saniert wurde, blieb die Frage nach einem entsprechend modernen Sportfunktionsgebäude offen. Mit der Sanierung wurde das Haus nun auf diesen Standard gehoben. Es gibt barrierefreie Toiletten, Duschen und getrennte Umkleidebereiche. KW
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.