Uluc als BFC-Trainer zurückgetreten

Alt-Hohenschönhausen. So wenig es über das 0:0 des BFC Dynamo im Stadt-Derby gegen den Berliner AK zu sagen gab, zumal sich die meisten Aktionen ohnehin nur zwischen beiden Strafräumen abspielten, umso mehr erhitzten sich danach die Gemüter an einem Paukenschlag, den niemand geahnt hatte: Volkan Uluc, durchaus als BFC-Erfolgstrainer zu bezeichnen, warf nach dem Spiel die Brocken hin. Seinen Rücktritt hatte er am Morgen vor dem Regionalliga-Spiel dem Vorstand mitgeteilt, erst nach der Partie wurden die Spieler informiert. Über die Gründe wurde zunächst nur spekuliert. Es sollen personelle Entscheidungen, die angeblich hinter dem Rücken des Trainers getroffen worden waren, den Ausschlag gegeben haben. Mit neuem Trainer empfängt der BFC am Sonnabend, 13.30 Uhr, den 1. FC Magdeburg.


Fußball-Woche / fw
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.