Yin und Yan - Körper und Klang – Auszeit vom Alltag in Friedrichshain

Zeit nehmen für sich – Auszeit – ist das Zauberwort in der hektischen Großstadt.

In Friedrichshain kann man Auszeit nehmen. Gleich um die Ecke am Bersarinplatz findet man so einen Ort. In der Mitte der hektischen Stadt, an einer belebten Kreuzung gibt es ein Studio, das mehr verspricht als es scheint...
Yoga und Ayurveda werden hier gelebt und bieten Raum zur Selbstfindung!

„Tritt man herein kommt Glück herein“...so begrüßt und umarmt uns Martin.
Warme Socken und bequeme Hose, eine Schale Tee...die Wartezeit auf alle Teilnehmer wird so verkürzt. Wir sitzen gemütlich im Schneidersitz auf einer beheizten Bank und sind gespannt auf unsere Auszeit.

Der Raum ist groß, hohe Decken, gerade Linien, Kerzen, Matten, Decken, Kissen, Klötzer, Stricke und verschiedene Musikinstrumente.
Martin hat Yoga in Indien gelernt – er ist einer von sechs Profis hier. Ein unauffälliger Mann, der Freundlichkeit und Harmonie ausstrahlt. Er trägt eine Mütze und lockere Hosen im Asiastil. Im Schneidersitz begrüßt er uns und stimmt uns auf unsere Auszeit ein.

Hinlegen, Atmen, den Körper spüren, den Tag vergessen, Zeit lassen und genießen.
Von Feueratmen, dem Kamelritt, dem aufschauenden Hund hatte ich nie gehört.
Ich lasse mich darauf ein und spüre das erste Mal meinen Atem in verschiedene Körperregionen fließen. Wärme, Ruhe und Gelassenheit erfährt man nach 90 min Yogatraining. Der Abschluss ist die Krönung! Martin deckt uns zu und legt uns ein Lavendelkissen auf die Augen, er spielt ein Handinstrument, das durch Zupfen, Töne von sich gibt, die an Orient, Tausend und eine Nacht, Indien oder Asien erinnern.

Aufstehen will hier keiner mehr – ich schwebe glücklich aus dem Raum und denke, das tut so gut.

Nehmen Sie sich eine Auszeit vom Alltag!

Autor: Sandra Kirsten Foto: Birgit Heppner
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.