Richtfest für die Treptower Zwillinge

Über dem Bauprojekt am Schmollerplatz ging jetzt der Richtkranz hoch. (Foto: Ralf Drescher)

Alt-Treptow. Im August 2015 war Baubeginn, jetzt wurde die Richtkrone aufgezogen. Für das Projekt „Treptower Zwillinge“ am Schmollerplatz wurde Richtfest gefeiert.

Die Anwohner kannten das Grundstück an der Bezirksgrenze zu Neukölln 40 Jahre lang als Standort ihrer HO-Kaufhalle, zuletzt gab es dort einen Kaiser’s-Supermarkt. Das Handelsunternehmen hatte den Mietvertrag im vorigen Jahr gekündigt und damit den Weg für das Bauvorhaben frei gemacht.

Für die Hamburger Garbe Immobilien Projekte GmbH ist es das erste Vorhaben auf dem Berliner Wohnungsmarkt. Am Schmollerplatz entstehen 78 Eigentumswohnungen mit 56 Tiefgaragenplätzen. „Über 80 Prozent der Wohnungen sind bereits verkauft“ erzählt Garbe-Geschäftsführer Fabian von Köppen am Rand des Richtfests.

Anwohner können derzeit sehen, wie die Außenwände montiert werden. Und die sind nicht aus Beton, sondern aus Holz. Die 25 Zentimeter dicken Platten bestehen aus einer mehrlagigen Holzschicht, überwiegend aus Fichten, die als Winterholz – mit besonders wenig Saft – im Schwarzwald geschlagen wurden. „Unsere Fassadenplatten genügen allen Brandschutzvorschriften und entsprechen der Energiesparverordnung“, erklärt Fabian von Köppen.

Im Rahmen der Bauvorbereitung hatte es unter einigen Anwohnern Proteste gegeben. Das Bezirksamt hatte daraufhin mitgeteilt, dass die am Schmollerplatz verbauten Bäume bereits geschädigt waren und ohnehin hätten gefällt werden müssen. Im August 2015 war die alte Kaufhalle dann abgerissen worden.

Bis zum Sommer 2017 sollen die „Treptower Zwillinge“ fertig sein. Dann ziehen die ersten neuen Bewohner am Schmollerplatz ein. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.