Weitere Bauarbeiten im Treptower Park

Am Tourismus-Infopavillon wurden die Arbeiten wegen Kündigung des Bauunternehmens eingestellt.

Alt-Treptow. Obwohl die meisten Arbeiten zur Sanierung des Gartendenkmals Treptower Park abgeschlossen sind, rücken noch einmal Bauarbeiter an.

Da von den bereitgestellten 13 Millionen Euro noch Reste vorhanden sind, kann der Bezirk jetzt auch auf der südlichen Parkseite Wege erneuern. Der neue Weg führt künftig vom Umfeld des Ehrenmals parallel zur Puschkinallee bis in Höhe von „Zenner“. Im Bereich der Liegewiese werden zwei Plätze mit Bänken angelegt, außerdem werden für die Bewässerung der Anlagen ein weiterer Tiefbrunnen gebohrt sowie Bewässerungsleitungen und Hydranten verlegt. Auch auf der Spreeseite finden noch einmal Arbeiten statt, unter anderem wird der Schieferplatz am Heidegarten überarbeitet sowie die Mauer beim Restaurant „Zenner“ repariert. Außerdem werden hier Ziergeländer erneuert. Diese Arbeiten sollen bis Oktober abgeschlossen sein.

Einen Rückschlag gab es im Bereich des Treptower Hafens. Der als Touristeninformation gedachte Pavillon konnte bisher nicht fertiggestellt werden, da der Bezirk der Metallbaufirma wegen Mängeln kündigen musste. Hier muss erst einmal ein Gutachter die erbrachten Leistungen bewerten. Gekündigt wurde aus ähnlichem Grund auch der Firma, die den Rohbau für das geplante Sanitärgebäude für Wassertouristen errichten sollte. Derzeit läuft ein neues Vergabeverfahren. Auch hier gibt es keinen Termin für die Fertigstellung. RD
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.