„Kofferleiche“ identifiziert: Tatverdächtiger ist flüchtig

Rechts unter den Bäumen wurde der Koffer mit der Toten gefunden. (Foto: Ralf Drescher)
Berlin: Kofferleiche Treptower Park |

Alt-Treptow. Knapp zwei Wochen nach dem Fund einer Leiche im Treptower Park scheint der Fall weitgehend geklärt. Der mutmaßliche Täter ist aber auf der Flucht.

Am 13. Juni hatten Passanten die tote Frau am Ufer des Treptower Parks in einem Koffer entdeckt (Berliner Woche berichtete). Nach der Öffentlichkeitsfahndung der Polizei gingen rund 60 Hinweise ein. Die führten auch zu Räumen des Kulturvereins Paradise Kultur Raum in der Weddinger Sparrstraße. Diese wurden dann am 24. Juni von der Polizei durchsucht, Spuren und andere Beweismittel gesichert.

Vermutlich war die Frau in den Galerieräumen getötet und von dort im Koffer mit der S-Bahn zum Treptower Park transportiert und dann in die Spree geworfen worden. Die Identität der Toten steht fest, es soll sich um eine 39-jährige Norwegerin handeln, die als Touristin in Berlin war.

Der Tatverdächtige, ein chilenischer Staatsbürger, befindet sich auf der Flucht. Es wird vermutet, dass er sich in seine Heimat abgesetzt hat.

RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.