Treptower Park bereits abgesperrt

Die Parkanlage wurde bereits durch Bauzäune abgesperrt, Spaziergänger können nur noch auf dem Bürgersteig passieren (Foto: Ralf Drescher)

Alt-Treptow. Das Musikfestival „Lollapalooza“ wirft bereits seine Schatten. Der Treptower Park, ein Gartendenkmal, steht seit Montag nicht mehr der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Im Auftrag des Veranstalters wurde das Festivalgelände zu beiden Seiten der Puschkinallee mit Bauzäunen abgesperrt, Spaziergänger können den Park nicht mehr betreten. Ebenfalls gesperrt sind die beiden Parkplätze „Zenner“ und „Rosengarten“, da sie für die Infrastruktur des Festivals benötigt werden. Wie aus einem Aushang des Veranstalters bekannt wurde, bleibt die Sperrung bis zum 16. September.
Für alle Verkehrsteilnehmer besonders eng wird es vom 9. bis 12. September. Dann ist auch die Puschkinallee, die durch das Festivalgelände führt, komplett gesperrt. Die BVG muss mehrere Buslinien umleiten.
Der Festivalveranstalter rechnet mit rund 140 000 Besuchern. Gegen das Festival hatte es besonders von Anwohnern bereits im Vorfeld Proteste gegeben. Befürchtet werden ein Verkehrschaos, Lärmbelästigungen bis ins nahe Stralau hinein und Schäden am Gartendenkmal Treptower Park.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.