Bouché-Grundschule hat eine neue Schülerküche

Zur Einweihung wurden Küchenlieder gesungen. (Foto: Ralf Drescher)

Alt-Treptow. Wenn sie einmal mit der Schulspeisung unzufrieden sind, können die 380 Schüler der Bouché-Grundschule jetzt auch selbst den Kochlöffel schwingen. Mitte Februar wurde die Schülerküche eingeweiht.

Ein Chor aus Schülern mehrerer Klassen intonierte einige Küchenlieder, dann ging es in den Keller. Moderne Küchenmöbel, ein Geschirrspüler, Kühlschränke, vier Herde mit Ceranfeld und Arbeitsplatten gehören zur Ausstattung. Künftig soll hier im Rahmen des Unterrichts und in Arbeitsgemeinschaften gekocht werden.

"Wir hatten uns mit der Unterstützung von Eltern an einer deutschlandweiten Ausschreibung für Schülerküchen beworben und dafür Videos und von Schülern geschriebene Geschichten eingereicht. Leider sind wir schon in der ersten Runde aus dem Kreis der Gewinner gestrichen worden", erzählt Schulleiter Tilo Rosenkranz. Rund 100 Bewerbungen waren eingegangen, zehn davon sollten eine der 20 000 Euro teuren Küchen bekommen. "Wir haben aber nicht so schnell aufgegeben. Eltern suchten Sponsoren und das Schulamt hat uns tüchtig unter die Arme gegriffen", berichtet der Schulleiter. Rund 35 000 Euro hat die Küche gekostet. Dafür mussten zwei Räume im Keller zusammengelegt werden. Statiker hatten zugestimmt, dafür eine Wand zu entfernen. "Wir können die Schülerküche jetzt mit kompletten Klassen nutzen", freut sich Tilo Rosenkranz. Die Schule hatte in der Vergangenheit bereits eine bescheidene Schülerküche, in einem schmalen Raum mit einem einzigen Herd. Durch die neue Küche gibt es bereits Überlegungen, die einst eingeschlafene Koch-Arbeitsgemeinschaft neu zu beleben. Die hauseigene Schulbibliothek hat einige Kochbücher spendiert.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.