Louiz El-Hosri vertritt die Hauptstadt beim Bundeswettbewerb

Louiz El-Hasri an einem seiner Lieblingsplätze - in der Schulbibliothek. (Foto: Ralf Drescher)

Alt-Treptow. Louiz El-Hosri ist Sechstklässler, ein aufgeweckter Junge und Berlins bester Vorleser. Deshalb wird er die Hauptstadt beim Bundesausscheid des Vorlesewettbewerbs 2014 vertreten.

Louiz besucht er die Bouché-Grundschule. Deren Leiter Tilo Rosenkranz ist stolz, einen so erfolgreichen Schüler zu haben. "Wir beteiligen uns seit 15 Jahren am Wettbewerb und hatten bisher schon fünf Bezirkssieger. Louiz ist unser erster Gewinner auf Landesebene", erzählt Rosenkranz.

Der Weg auf das Siegertreppchen führte Louiz El-Hasri über einen Schulausscheid, die Bestenermittlung des Bezirks bis zum Landeswettbewerb. Da musste er fünf Minuten einen ihm bekannten Text lesen, danach zwei Minuten einen, den er nicht kannte. Beim Bundesausscheid am 2. Juli im Studio des rbb an der Masurenallee wird es deutlich jedoch schwieriger. "Erst drei Tage vor dem Wettbewerb treffen wir uns und können von einem Tisch mit 40 Büchern vier Titel auswählen. Was dann vorgelesen wird, entscheiden unsere Betreuer", erzählt Louiz.

Vorbereiten wird sich der junge Mann wie immer einfach durch Lesen. Das tut er ganz bewusst seit der dritten Klasse. Bereits im Kindergarten hatte er versucht, einzelne Buchstaben zu erlernen. Inzwischen macht ihm das Lesen so viel Spaß, dass er bis zu drei Bücher gleichzeitig liest. "Einfach, weil sie so spannend sind, dass ich nicht warten kann", sagt Louiz. Und was mag der Vorleser aus Alt-Treptow so? "Phantasybücher und Romane mit historischem Hintergrund. Zu vielen Festen bekomme ich Bücher geschenkt oder kaufe sie mir von den Büchergutscheinen früherer Wettbewerbe", erzählt Louiz. Einer seiner Lieblingsplätze ist die Bibliothek der Bouché-Grundschule. Und oft liest Louiz bereits einige Seiten, bevor es zum Unterricht geht. Unter der Bettdecke mit Taschenlampe schmökern ist aber nicht sein Ding. "Zu kompliziert, die Lampe zu halten und dabei umzublättern", meint er. Den Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels gibt es seit 1959, der Bundespräsident hat die Schirmherrschaft übernommen. Jedes Jahr nehmen deutschlandweit rund 600.000 Schüler der sechsten Klassen teil. Am 2. Juli tritt Louiz El-Hosri gegen die 15 besten Vorleser der anderen Bundesländer an. Wir drücken ihm die Daumen.

Wissenswertes auch unter www.vorlesewettbewerb.de.

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.