Martin Lotz und Henry Ruck zeigen ihre Werke

Henry Ruck (links) und Martin Lotz bei der Auswahl ihrer Ausstellungsbilder. (Foto: Ralf Drescher)

Alt-Treptow. Seit gut 25 Jahren gibt es die Werkstatt Künstlerische Lithographie, und die jährliche Galerieausstellung hat auch schon Tradition.

Jetzt zeigen Martin Lotz (61) und Henry Ruck (58) in der Ausstellung "Neue Arbeiten" ihre Werke. Beide waren vor einem Vierteljahrhundert Mitbegründer der Druckwerkstatt und sind heute deren Leiter."Ich zeige Federzeichnungen, die mit Aquarellfarben ergänzt wurden. Schriftgrafik dient als Grundlage, ich habe sie mit bildlichen Elementen verknüpft", erzählt Martin Lotz. Seine ausgestellten Bilder heißen unter anderem "Mondsee" und "Nachtlicht". Das Bild "Dalí Berlin" entstand aus Mischung von Lithographie, Tuschezeichnung und Aquarell. Genutzt wurde eine Druckplatte, die bereits für eine im Dalí-Museum am Potsdamer Platz angebotene Grafik verwendet wurde.

"Und ich zeige meine ,Blauer Serie’, darunter dreifarbige Radierungen und farbige Lithographien, bei denen bis zu sechs Druckplatten nacheinander auf ein Blatt gedruckt haben", erzählt Henry Ruck.

In der Werkstatt Künstlerische Lithographie in der Defreggerstraße 12 arbeiten bis zu 20 Künstler, Gäste kamen sogar schon aus der Schweiz und Liechtenstein. Es gibt aber auch Kurse, die Anfängern erste Schritte in den Techniken Radierung und Lithographie vermitteln.

Die Ausstellung ist noch bis 29. März geöffnet, montags bis donnerstags von 14 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung unter 533 66 71. Weitere Infos: www.lithowerkstatt-berlin.de

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden