Achim und Coco Kühn präsentieren ihre Werke in einer Ausstellung

Vater und Tochter vor dem Schmiedefeuer. (Foto: Ralf Drescher)
Berlin: Atelier Kühn |

Bohnsdorf. Seit fast 50 Jahren leitet Achim Kühn das Kunstschmiedeatelier neben dem Bohnsdorfer Gutshaus. Auch seine Kinder Coco und Tobias sind Künstler geworden. Jetzt präsentieren Vater und Tochter dort ihre Werke.

Was als künstlerisches Duett geplant ist, zeigt auch die Unterschiede und Kontraste in der Arbeit von Achim (74) und Coco Kühn (45).

Die gelernte Silberschmiedin hat in der Metallklasse der Kunsthochschule Halle Burg Giebichenstein Bildhauerei studiert und arbeitet seit 2003 als selbstständige Bildhauerin. „Ich versuche, den dunklen Skulpturen meines Vaters Glanz und Strahlkraft entgegenzusetzen. Deshalb zeige ich vergoldete Bilder und Skulpturen“, erzählt Coco Kühn. Dabei lässt sie sich durchaus von den Arbeiten des Vaters beeinflussen, hat zum Beispiel eine goldfarbene Abreibung einer Stahlskulptur von Achim Kühn erstellt.

Achim Kühn, der die Kunstschmiede bereits in dritter Generation betreibt, setzt klassisch auf geschmiedeten Stahl und Eisen. Seine Skulpturen gibt es von handtellergroß bis 15 Meter mächtig. Letztere passen natürlich nicht in die Ausstellungsräume und stehen vor der Werkstatt. Vor Kurzem wurde dort eine Plastik aufgestellt, die einst für die Firma Schering gefertigt wurde. Nachdem das Werk am Flughafen Schönefeld seine werbende Schuldigkeit getan hatte, gab das Pharmaunternehmen es an den Künstler zurück.

Achim Kühn zeigt in der Ausstellung unter anderem seine aus 30 verschiedenen Werken bestehende „Stahlbibliothek“, einen Schwarm stählerner Kraniche und Mauerbilder. Ergänzt werden die Werke der beiden Metallkünstler durch Malerei von Uta Zeidler. Gedacht ist die Sommerausstellung als Gegenstück zum jährlichen Atelieradvent, der seit Jahren hunderte von Besuchern anzieht.

In den vergangenen Wochen war Coco Kühn, die sonst über eigene Arbeitsräume verfügt, oft in der familiären Schmiede zu sehen. Sie macht bei Vater Achim ein Praktikum, um das klassische Schmiedehandwerk zu erlernen.

Zu sehen ist die Sommerausstellung von Achim und Coco Kühn noch bis zum 17. Juli montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr, Ausstellungsräume und Schmiede befinden sich in der Richterstraße 6, Zugang vom Kirchsteig. Zusätzliche Besichtigungstermine können unter  676 42 61 vereinbart werden. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.