Bürger feiern 25. Jubiläum des Kosmosviertels

Stefan, Christopher, Herman und Ronny von "Eternalcore" sorgen für rockige Unterhaltung. (Foto: Ralf Drescher)

Altglienicke. Vor 25 Jahren zogen im Kosmosviertel zwischen Schönefelder Chaussee und Ortolfstraße in die aus heutiger Sicht letzte Plattenbausiedlung im Osten Berlins die ersten Mieter ein. Zum Jubiläum gibt es jetzt ein Kiezfest.

Gefeiert wird am 15. September ab 12.30 Uhr zwischen Bürgerhaus an der Ortolfstraße und der Sparkasse. Geboten werden Musik und Unterhaltung für alle Altersgruppen. Für Kinder gibt es einen Spielbereich, Bastel- und Malstände und Schminkecke. Kinderflohmarkt, Hüpfburg und eine Tombola ergänzen das Angebot.Gleich mehrere Bands sorgen für Musik von Klassik bis Rock. Den Anfang macht um 12.45 Uhr der Schulchor des Anne-Frank-Gymnasiums. Gefolgt um 13 Uhr von der Kindertanzgruppe "Danceplanet", um 13.30 Uhr treten die Linedancer von "Tanzstiefel" auf die Bühne. Ab 15.30 Uhr lädt der bekannte Kinderzirkus "Cabuwazi" zu einem artistischen Feuerwerk ein. Dann sorgen mehrere Bands aus dem Kiez für Unterhaltung.

Empfehlenswert ist der Auftritt der vor fünf Jahren gegründeten Band "Eternalcore", die Rockiges spielt. "An diesem Tag aber eher Soft als Metal", versprechen die Bandmitglieder. Auftrittsbeginn ist um 16.30 Uhr. Im Bürgerhaus in der Ortolfstraße 182 kann an diesem Tag noch einmal die Ausstellung "25 Jahre Kosmosviertel" besichtigt werden. Sie dokumentiert den Bau des Wohngebiets von ersten noch streng geheimen Planungen bis zum Engagement von Anwohnern in der Wendezeit, die ursprünglich geplante Hochhaustürme verhinderten.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden