Sibylle Meyer schreibt an ihrem Küchentisch

Sibylle Meyer arbeitet am heimischen Küchentisch schon an ihrem nächsten Buch. (Foto: Ralf Drescher)

Altglienicke. Wer sich mit Sibylle Meyer (50) trifft, muss sich damit abfinden, dass ihr Handy ständig klingelt. Im Hauptberuf betreibt sie eine kleine Firma für Gartenbau und Hausmeisterdienste und immer wieder rufen potenzielle Auftraggeber an.

Eine große Leidenschaft gilt aber auch ihrer zweiten Tätigkeit, dem Schreiben. Bereits an ihrer Kreuzberger Grundschule vor gut 40 Jahren waren Aufsätze Sibylle Meyers Lieblingsthema. Schon mit zwölf Jahren hat sie über den Cockerspaniel einer Freundin geschrieben und das als Leseprobe an eine Literaturagentur geschickt, damals noch ohne Erfolg. "Vor zehn Jahren habe ich dann erneut mit dem Schreiben angefangen, zuerst nur für mich. Meinen Horrorroman ,Der Weg des Bösen‘, der im Kreuzberger Milieu spielt, habe ich bei Book on demand herausgebracht", erzählt Sibylle Meyer.

Ein weiteres Buch "Du und ein Haustier" verkauft sich inzwischen ganz gut. Hier erfahren zukünftige Tierhalter, welcher vierbeinige oder geflügelte Liebling besonders für sie geeignet ist. "Gedruckte Bücher sind heutzutage aber im Verkauf oft zu teuer", ärgert sich Autorin Meyer. Deshalb ist ihr aktuelles Vampirbuch "Herr der zwei Welten" bisher nur als E-Book - digitales Buch - erschienen. Am liebsten schreibt Sibylle Meyer übrigens an ihrem Küchentisch. Dort entsteht gerade ein Psychothriller. "Diesmal ganz ohne Außerirdische und Monster", so die schreibende Landschaftsgärtnerin.

Mehr über die Autorin unter www.sibyllemeyer.de

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden