Kroll-Gala beim Titelgewinn

Altglienicke. Die Mannschaft des Trainerduos Rösner/Kutrieb hat am vorigen Sonnabend in der Berlin-Liga ihr Meisterstück abgeliefert. Die Altgienicker gewannen beim Nordberliner SC mit 5:0 und können damit in den ausbleibenden drei Saisonspielen nicht mehr vom ersten Tabellenplatz verdrängt werden. Matchwinner war einmal mehr Torjäger Kroll, der einen Viererpack schnürte. Das fünfte Tor steuerte Antunovic bei. Statt ausgelassener Jubelszenen gab es bei der VSG aber nur ein paar Rufe und eher sachliche Freude. „Es war ja letzte Woche schon relativ klar und wir trauern etwas darüber, dass wir mit unseren Niederlagen im April eine Sensationssaison mit 90 Punkten verspielt haben“, so die Begründung von Trainer Simon Rösner, der aber gleich hinterher schob, dass das Jammern auf hohem Niveau sei.

Über Pfingsten pausiert die Liga. Die nächste Aufgabe für Altglienicke wartet am Sonnabend, dem 21. Mai. Dann empfängt die VSG im heimischen Stadion den SC Staaken. Anpfiff: 14 Uhr.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.