Spiel des Jahres fällt ins Wasser

Altglienicke. Eigentlich hätte die Mannschaft von Trainer Miroslav Jagatic am vergangenen
Sonnabend das „Spiel des Jahres“ gehabt. Im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark sollte Regionalliga-Tabellenführer Energie Cottbus gastieren. Für viele Altglienicker Spieler wäre dies ein Wiedersehen mit ihrem Ex-Verein gewesen. Mattuschka, Sanogo, Brunnemann, Bache, Cami, Czyborra, Marx, Müller und Steinhauer trugen in der Vergangenheit das Trikot der Lausitzer.

Doch das Kräftemessen mit dem unangefochtenen Spitzenreiter fiel buchstäblich ins Wasser. Aufgrund anhaltender Regenfälle sperrte die Senatsverwaltung für Sport und Inneres den Rasenplatz im Jahn-Sportpark – allerdings erst um 11 Uhr vormittags, als sich die Cottbuser Mannschaft und viele Gästefans bereits auf den Weg gemacht hatten. „Das ist natürlich absolut ärgerlich für alle Beteiligten“, sagte Jagatic. „Die Mannschaft hatte unter der Woche gut trainiert, war voll auf dieses Spiel fokussiert. Sie wollte die enttäuschendeLeistung nach der Niederlage in der Vorwoche in Neustrelitz vergessen machen.“

Das können die Altglienicker jetzt erst wieder am Sonnabend im Auswärtsspiel bei Budissa Bautzen (13.30 Uhr, Stadion Müllerwiese).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.