Messerattacke um Frau und Kinder

Berlin: S-Bahnhof Baumschulenweg |

Baumschulenweg. Am 4. Oktober gerieten zwei Männer gegen 16.25 Uhr am S-Bahnhof Baumschulenweg in einen Streit.

Im weiteren Verlauf griff der 36-Jährige seinen Kontrahenten mit einem Cuttermesser an und verletzte ihn am Hinterkopf und an der Hand. Das 43-jährige Opfer trug erhebliche Schnittwunden davon und ergriff zu seiner Verteidigung einen Stock aus einem anliegenden Blumenladen, mit dem er auf den Angreifer einschlug. Der ergriff daraufhin die Flucht. Rettungskräfte brachten den 43-Jährigen zur Versorgung der Schnittwunden in ein Krankenhaus. Alarmierte Bundespolizisten nahmen den flüchtigen Angreifer an seiner Wohnung fest. Das Messer stellten die Beamten sicher. Im Laufe der Ermittlungen stellte sich heraus, dass es sich offenbar um eine Beziehungstat handelte, in deren Mittelpunkt eine Frau und mehrere Kinder stehen. Gegen den Angreifer leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Er konnte die Dienststelle wieder verlassen. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.