Tod eines Radfahrers: 63-Jähriger wurde von Lkw überrollt

In diesem Kreuzungsbereich geschah der tödliche Unfall. (Foto: Ralf Drescher)
Berlin: Unfallstelle Baumschulenweg |

Baumschulenweg. Einen Tag später zeugen immer noch Kreidespuren auf der Fahrbahn vom tragischen Geschehen an der Kreuzung Köpenicker Landstraße/Baumschulenstraße. Am 6. April wurde ein Radler beim Unfall getötet.

Der Radfahrer war gegen 12.45 Uhr auf der Köpenicker Landstraße in Richtung Schöneweide unterwegs. An der Einmündung der Baumschulenstraße bog der Berufskraftfahrer rechts ab. Dabei hatte der Lenker des Sattelaufliegers vermutlich den Radler übersehen. Mann und Fahrrad wurden erfasst und mehrere Meter mitgeschleift. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des Radlers feststellen, der Lkw-Fahrer kam mit Schock ins Krankenhaus.

Der 63-Jährige ist der vierte Radfahrer, der in diesem Jahr im Straßenverkehr ums Leben kam. Im vorigen Jahr waren unter den 48 Verkehrstoten zehn Radfahrer, keiner der tödlichen Radlerunfälle geschah in Treptow-Köpenick.

Im Fall des Radlers von der Baumschulenstraße ermittelt jetzt der Verkehrsunfalldienst. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.