10. Kunstmeile Baumschulenweg beginnt am 2. September

Heimatforscher Andreas Freiberg nutzt die Fotografie zur Dokumentation. (Foto: Ralf Drescher)

Baumschulenweg. Die Kunstmeile Baumschulenweg kann man durchaus als Tradition bezeichnen. Jetzt erlebt sie bereits ihre zehnte Auflage.

Ab 2. September wird das Gebiet rund um die Baumschulenstraße wieder zur Galerie. In etwa 40 Geschäften, Praxen und Cafés stellen überwiegend ortsansässige Künstler, aber auch Gäste aus dem Umland aus.

Einer von ihnen ist Andreas Freiberg (68). Der Rentner wohnt selbst in einer Nebenstraße der Baumschulenstraße. Die Berliner Woche hat schon mehrmals über ihn berichtet, wenn er die Lebenswege von durch die Nationalsozialisten verfolgte Mitbürger recherchiert und die Erinnerung durch Stolpersteine initiierte. Freiberg sieht sich selbst als Hobbyheimatforscher. „Mit einem Bekannten zusammen habe ich historische Postkarten gesichtet und die aktuellen Ansichten dazu gestellt. Für mich ist die Fotografie vor allem ein Mittel zur Dokumentation“, erzählt er. Seine Fotos sind ab 2. September im Restaurant „Bei Jorgo“, Kiefholzstraße 191, und in der „Eisdiele 74“, Baumschulenstraße 74, zu sehen.

Andere Künstler sind bereits alte Bekannte. Der Niederschöneweider Maler Siegfried Schütze zeigt seine Bilder im Pflege- und Gesundheitszentrum, Kiefholzstraße 177, Petra Löfflad aus Wandlitz präsentiert ihre Holzskulpturen im Reformhaus Mörike, Baumschulenstraße 15. Im SPD-Büro Schmidt’s Ekke in der Ekkehardstraße 1 zeigt die fotografierende Gastronomin Beate Laudzim ihre Aufnahmen. Und Computergrafik von Hellmut Hubmann ist im Familientreff Rumba, Baumschulenstraße 28, zu sehen. Weitere Tipps: Keramik von Ingrid Kahn, Kiefholzstraße 248, Malerei von Sabine Heinz, Mörike-Apotheke, Baumschulenstraße 90, und Malerei von Jens Steinberg, Café Behring, Behringstraße 6. Tierpräparator Frank Pluntze öffnet seine Werkstatt im Rodelbergweg 8 und zeigt für die Nachwelt erhaltene Fische und Säugetiere.

Die Ausstellungen der 10. Kunstmeile können bis 4. Oktober besichtigt werden. In den beteiligten Geschäften gibt es einen Flyer mit dem kompletten Angebot. Am 6., 13., 20. und 27. September gibt es geführte Rundgänge zu ausgewählten Kunststationen. Start ist jeweils um 14 und 16.30 Uhr. Treff ist am 6. September vor der WBG Treptow Nord, Kiefholzstraße 289, an den anderen Terminen am Platz vor der Kirche Zum Vaterhaus in der Baumschulenstraße. Veranstaltet wird die Kunstmeile vom Bürgerverein Baumschulenweg. RD

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.