7. Kunstmeile rund um die Baumschulenstraße

Kunst mit der Kettensäge: Ulf Willert nutzt die Kettensäge, um Holzplastiken zu fertigen. (Foto: Ralf Drescher)

Baumschulenweg. Die Baumschulenstraße und ihre Nebenstraßen werden für vier Wochen zur Heimat für Kunst fast jeder Art. Veranstalter ist wie bereits in den Vorjahren der Bürgerverein Baumschulenweg.

Fast 40 Läden, Geschäfte, Praxen und Werkstätten bieten jeweils einem Künstler die Möglichkeit, seine Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren. Fasst alle Kunstwerke werden in den Schaufenstern gezeigt und sind somit unabhängig von Öffnungszeiten zu sehen.

Einer der Künstler ist Ulf Willert. Der 47-Jährige Mecklenburger lebt seit 20 Jahren in Berlin, arbeitet als Baumpfleger. Vor fünf Jahren hat er angefangen, aus Holzabfällen mit der Motorsäge Pilze und andere Figuren zu schnitzen. "Inzwischen erkenne ich in einem interessant geformten Stück Holz fast immer, was da für eine Plastik drin steckt", erzählt Willert. Am liebsten verarbeitet Willert Eichen und Robinien, aber auch aus dem Holz von Obstbäumen fertigt er mit Motorkettensägen und Schleifgeräten Skulpturen. Seine Werke sind im Hofcafé Späth in der Späthstraße 80/81 zu sehen.

Beate Lauszim, im Hauptberuf Gastronomin und Kantinenwirtin der Bezirksverordneten, zeigt im "Büchereck" in der Baumschulenstraße 11 ihre Fotos. Dafür hat die Hobbyfotografin Menschen und Papierschiffchen vor die Kamera gesetzt und versucht, den Motiven lyrische Aspekte abzugewinnen.

Präparator Frank Pluntze zeigt seit Jahren in seiner Werkstatt die eigenen Werke. Besucher sehen, wie Fische, Kleinsäuger oder Jagdtrophäen für die Ewigkeit hergerichtet werden. Zu sehen in der Werkstatt im Rodelbergweg 8.

Sabine Heinz, die malende Fremdsprachensekretärin mit Atelier in der Archenhold-Sternwarte mitten im Treptower Park, ist auch in diesem Jahr bei der Kunstmeile dabei. Ihre Malereien, darunter Bilder von Italienreisen, sind im Seniorenpflegeheim Domicil, Mörikestraße 7, zu sehen.

Einen Flyer mit allen Ausstellungsorten gibt es in den beteiligten Geschäften, Restaurants und Praxen. Der Auftakt zur Kunstmeile findet am 6. September um 17 Uhr im Domicil-Seniorenheim, Mörikestraße 7, statt. Am 10., 17. und 24. September sowie am 1. Oktober gibt es geführte Rundgänge zu jeweils einem Teil der ausgestellten Werke. Treff ist an allen genannten Tagen jeweils um 14 und 16.30 Uhr auf dem Platz vor der Kirche "Zum Vaterhaus" an der Baumschulenstraße.

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.