Die Späth’ schen Baumschulen laden ein

Nicht nur Blumen werden beim Fest ausgestellt. Für die ganze Familie gibt es ein buntes Festprogramm. (Foto: Daniela Incoronato)
Berlin: Späthsche Baumschulen |

Baumschulenweg. Am 9. und 10. Mai wird auf dem Areal der Späth’ schen Baumschulen zünftig gefeiert. Das Fest "Späther Frühling" findet unter einem Blütenmeer statt.

Rund 150 Aussteller bieten fast alles, was man im Garten braucht. Es gibt Sonderausstellungen zu Pfingstrosen, Rhododendren, Azaleen und Callunas.

Derzeit blühen auch noch die rund 200 verschiedenen Tulpensorten der Tulpenschau. Fernsehgärtner Hellmuth Henneberg und Pflanzenfachmann Jörg Schneider geben Tipps zur richtigen Pflanzenpflege.

Eine mittelalterliche Bäckerei läuft auf Hochtouren, im Weindorf bieten Winzer ihre edlen Tropfen an. Das Monbijou-Theater (früher Hexenkessel) kommt mit Grimmschen Märchen. Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene können sich am Karpfenteich im Bogenschießen ausprobieren.

Das Akkordeonorchester Treptower Tastenteufel lädt am 10. Mai zum Frühkonzert ins Arboretum, danach gibt es um 10.30 Uhr eine fachkundige Führung durch das Areal mit seiner Gehölz- und Pflanzensammlung.

Die Späth’schen Baumschulen befinden sich in der Späthstraße 80/81. Geöffnet ist das Frühlingsfest an beiden Tagen von jeweils 9 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet 5 Euro. Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt frei.

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.