Gertraude Wieske feiert ihren 90. Geburtstag

Tochter Birgit Wieske-Steuer (52), Gertraude Wieske (noch 89) und Sohn Gerhard Wieske (63). (Foto: Ralf Drescher)

Baumschulenweg. Seit Mai 1959 wohnt Getraude Wieske in der Kiefholzstraße. Hier hat sie ihre drei Kinder groß gezogen und hier feiert sie am 17. November ihren 90. Geburtstag.

„Ich finde, 90 Lebensjahre, davon 57 in der gleichen Wohnung, sind doch schon was Besonderes. Mutter steht noch immer selbst am Kochtopf, liest eine Tageszeitung und natürlich die Berliner Woche“, teilt uns Sohn Gerhard Wieske (63) mit.

Zur Welt gekommen ist Gertraude Wieske 1926 in der Stolpischen Straße in Prenzlauer Berg (heute Paul-Robeson-Straße). Die Mutter war Platzanweiserin im Kino, der Vater Elektriker in der Charité. In ihrer Jugend hat Gertraude Wieske Buchbinderin gelernt, nach dem Krieg fing sie bei der Polizei am Senefelderplatz an. „Dort habe ich dann meinen Horst kennen gelernt“, verrät Gertraude Wieske. Nach zwei Jahren war mit ihrem Job als Streifenpolizistin Schluss, weil bereits zwei Kinder da waren und es keinen Kindergartenplatz gab. „Dafür durfte sich mein Mann nach Abschluss der Ausbildung an der Polizeischule etwas wünschen und er bat um eine größere Wohnung. Im Mai 1959 sind wir dann hier in Baumschulenweg eingezogen“, berichtet die Seniorin.

Hier hat sie den Mauerbau – die Kiefholzstraße wurde am Dammweg durch die Mauer blockiert und damit ruhige Sackgasse – und später den Mauerfall und den Ausbau ihrer Straße für den Durchgangsverkehr erlebt. Den alten Zeiten trauert die Rentnerin ganz gewiss nicht hinterher. „Schade ist es nur um die kleinen Geschäfte in der Nachbarschaft, die nach und nach verschwunden sind. Es gibt hier keinen Fleischer und kein Lampengeschäft mehr. Zuletzt hat nach vielen Jahrzehnten der Uhrmacher im Nachbarhaus zugemacht“, ärgert sich die resolute Dame.

Seit ihr Mann 1995 verstorben ist, fährt die Rentnerin mit ihren Kindern in Urlaub, zum Beispiel an die Ostsee. Viel weitere Reisen sind nicht drin, weil die Seniorin grundsätzlich nicht in Flugzeuge steigt. Im Fernsehen sieht sie regelmäßig Musiksendungen, Tierfilme und die Berliner Abendschau. Aus der Berliner Woche schneidet sie Beiträge über Baumschulenweg aus und schickt sie ihren drei Kindern, die in anderen Teilen Berlins wohnen.

Ihren Geburtstag wird sie gemeinsam mit den drei Kindern und vier Enkeln feiern. Damit alle ins Restaurant kommen, haben sie als Überraschung eine Strech-Limousine geordert. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.