Galerie würdigt Gertraud Stojantschew

Brigitte Silna hat die Ausstellung ihrer verstorbenen Freundin Gertraud Stojantschew gestaltet. (Foto: Ralf Drescher)

Baumschulenweg. Bühnenbildnerin Gertraud Stojantschew ist im Januar dieses Jahres mit 68 Jahren verstorben. Die Galerie des Kulturrings Treptow erinnert jetzt an die vielseitige Künstlerin.

Sie war unter anderem als Malerin, Grafikerin, Puppengestalterin und Bühnenbildnerin tätig. "Wir kannten uns bereits vom gemeinsamen Studium in Weißensee", sagt Kulturring-Galeristin Brigitte Silna, die die Ausstellung organisiert hat. Stojantschew hatte Berufsabschlüsse als Spielzeuggestalterin und als Bühnenbildnerin. Sie hat unter anderem am Theater Stralsund, am Berliner Ensemble und am Magdeburger Puppentheater gearbeitet. Die Ausstellung zeigt sogar einige Bilder aus der Studienzeit der Künstlerin. "Wir danken der Tochter Iglika C. Verständig für die Unterstützung der Ausstellung", sagt Galeristin Silna.
Die Gedenkausstellung "Vielfalt in Gestaltung" ist bis 31. Januar in der Galerie in der Ernststraße 14/16 zu sehen. Geöffnet ist die Schau montags bis freitags von 10 bis 16.30 Uhr, dienstags bis 18 Uhr.

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden