Haselhorst: Bauen

1 Bild

Jeder Cent geht in die Schulen: Bezirk verbaut wieder alle Fördermittel

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Spandau | vor 4 Tagen | 72 mal gelesen

Knapp sechs Millionen Euro hat der Bezirk im Vorjahr in seinen Schulen verbaut. Trotz Dauerstress wegen Personalmangel. Die Fördermittel kamen aus dem Schulanlagensanierungsprogramm (SSP). Exakt 5,93 Millionen Euro hatte der Senat den Spandauer Schulen im vorigen Jahr aus seinem Schulanlagensanierungsprogramm genehmigt. Bis auf den letzten Cent hat der Bezirk das Geld verbaut. 30 000 Euro kamen noch obendrauf. „Die...

1 Bild

Neue Attraktion : Spielplatz bekommt Trampolin

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Haselhorst | am 29.12.2017 | 70 mal gelesen

Der Spielplatz im Grützmacher Park hat ein neues Bodentrampolin. Finanziert hat es die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Gewobag als Partnerin des Bezirksprojektes „Raum für Kinderträume“. Baustadtrat Frank Bewig (CDU) und Peter Burgfried von der Gewobag gaben das Trampolin kurz vor Weihnachten offiziell an die Nutzer frei. Kinder aus der Nachbarschaft hatten sich das Trampolin schon länger gewünscht. Weshalb die...

2 Bilder

Zwei neue Rasenplätze auf der Sportanlage Grüngürtel 1

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Spandau | am 30.11.2017 | 53 mal gelesen

Berlin: Sportanlage Grüngürtel | Die Sanierung von Spandaus größter Sportanlage Grüngürtel ist nach vier Jahren beendet. Kosten: 1,8 Millionen Euro. Neun Sporthallen sind aber noch gesperrt. Die Sportanlage Grüngürtel ist saniert. Neben zwei neuen Kunstrasenplätzen verfügt sie jetzt über vier neue Umkleidekabinen, einen barrierefreien WC-Trakt, sanierte Umkleiden und Duschbereiche, moderne Schiedsrichterkabinen und einen neuen Platzwartraum. Auch die...

Brutzeln in Parks bleibt verboten 1

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Spandau | am 30.11.2017 | 75 mal gelesen

von Ulrike Kiefert Das Grillen in öffentlichen Parks bleibt in Spandau verboten. Es schadet der Natur und hinterlässt zu viel Müll, begründet das Bezirksamt. Spandauer, die keinen Garten haben, werden auch fortan keine Steaks und Würstchen im Freien brutzeln können. Zwar gibt es durchaus einige Stellen, die dazu einladen. Im Koeltzepark oder am Kiesteich zum Beispiel. Doch das Bezirksamt will das Grillen auf...

Friedhof "In den Kisseln" ab 17. November wieder offen

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Falkenhagener Feld | am 16.11.2017 | 446 mal gelesen

Berlin: Friedhof in den Kisseln | Auf dem Friedhofsind die Sturmschäden offenbar beseitigt. Denn das Bezirksamt teilt mit: Ab dem 17. November soll er der Öffentlichkeit wieder zugänglich sein. Dafür hätten die Mitarbeiter des Straßen- und Grünflächenamtes in den vergangenen Wochen mit viel Einsatz, Überstunden und Wochenendeinsätzen gesorgt, sagt Baustadtrat Frank Bewig (CDU). Sollten Besucher auf dem weitläufigen Friedhofsgelände dennoch Unfallgefahren...

1 Bild

Xavier überlastet Umweltamt: Zahl beantragter Baumfällungen so hoch wie nie

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Spandau | am 11.11.2017 | 114 mal gelesen

Spandau. Sturm „Xavier“ sorgt im Umwelt- und Naturschutzamt für Sonderschichten. Die Zahl der Baumfällanträge ist so hoch wie nie. Notfälle haben Vortritt. Wer einen Baum fällen lassen will, muss Geduld beweisen. Denn Sturm „Xavier“ hat nicht nur die Bäume kräftig durchgeschüttelt, sondern auch im Umwelt- und Naturschutzamt für Mehrarbeit gesorgt. Dort schieben die Mitarbeiter Sonderschichten. Denn bereits eine Woche nach...

5 Bilder

Dornrößchenschloß Gewehrfabrik am Stresow in Spandau

Olaf Lezinsky
Olaf Lezinsky | Haselhorst | am 20.10.2017 | 162 mal gelesen

Berlin: Gewehrfabik Spandau | Der riesige Backsteinbau gegenüber der Altstadt Spandau, am Zusammenfluss von Havel und Spree mutet wie ein Dornrösschenschloß, oder - will man es negativ sehen- wie der Gruselbau aus dem Murnau Filmklassiker "Nosferatu" an. Es sind die Reste der "Spandauer Gewehr- und Pulverfabrik, die einmal den ganzen Stresow beherrschte. Beitrag in Wikipedia Hier entstanden seit der Zeit Friedrich II. Millionen deutscher Infantriewaffen....

4 Bilder

Xavier hält weiter auf Trab: Friedhof in den Kisseln bleibt gesperrt

Christian Schindler
Christian Schindler | Falkenhagener Feld | am 19.10.2017 | 577 mal gelesen

Berlin: Friedhof in den Kisseln | Spandau. Die Zitadellenstadt ist immer noch mit den Auswirkungen des Orkantiefs Xavier am 5. Oktober befasst – der Friedhof in den Kisseln bleibt mindestens bis in die erste Novemberwoche gesperrt. Für Baustadtrat Frank Bewig (CDU) war Xavier schlichtweg eine Katastrophe. Mit Stand vom 17. Oktober belaufen sich die Schäden im öffentlichen Bereich auf rund zwei Millionen Euro. Wie viel davon später von der Landesregierung...

Kein Platz fürs dringende Bedürfnis: BVV fordert Badestellen sollen Klos bekommen

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Spandau | am 08.10.2017 | 74 mal gelesen

Spandau. Der Sommer ist vorbei und mit ihm die Badesaison. Das Problem der öffentlichen Klos an Spandaus Badestellen aber bleibt. Fehlende Toiletten an öffentlichen Badestellen sind ein Thema, das viele Spandauer betrifft. Beispiel Bürgerablage. Dort soll sich jetzt das Bezirksamt ums stille Örtchen kümmern. Denn an der Badestelle in Hakenfelde gibt es keine vernünftige Toilette, finden die Bezirksverordneten und haben...

Massive Mieterhöhungswelle: Analyse belegt dramatische Entwicklung 1

Matthias Vogel
Matthias Vogel | Charlottenburg | am 22.09.2017 | 654 mal gelesen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Eine massive Mieterhöhungswelle hat Berlin erfasst. Zu dem Schluss kommt der Berliner Mieterverein. Mehr als 200 aktuelle Fälle hat er ausgewertet, das Ergebnis der Analyse ist erschreckend: Durchschnittlich müssen die Mieter 11,15 Prozent mehr bezahlen als bisher. Alle zwei Jahre im Mai wird der aktuelle Berliner Mietspiegel herausgegeben. Sein Erscheinen ist stets Anlass für die Vermieter, die...

Vollgelaufene Keller, nasse Klassenräume: Schadensbilanz nach Jahrhundertregen

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Spandau | am 18.08.2017 | 134 mal gelesen

Spandau. Unwetter und Starkregen haben Ende Juni auch in Spandau diverse Schäden verursacht. Besonders Schulen sind betroffen. Vielerorts wurde aber bereits repariert.Vollgelaufene Keller, abgestürzte Deckenplatten, nasse Wände: Der „Berliner Jahrhundertregen“, der vor knapp zwei Monaten vom Himmel fiel, hat auch in Spandau seine Spuren hinterlassen. In mehr als 30 Schulen und drei Jugendfreizeiteinrichtungen, in Turnhallen...

3 Bilder

Planung statt Chaos : Baustellen verzögern sich regelmäßig, aber das soll nicht so bleiben

Josephine Macfoy
Josephine Macfoy | Wedding | am 11.08.2017 | 1067 mal gelesen

Berlin. Stark verengt, staubig, ein Labyrinth. In der Karl-Marx-Straße, die hinter Bauzäunen kaum zu erkennen ist, schwappt einem Unmut entgegen. „Ich finde es anstrengend, dass man überall in der Stadt länger braucht“, seufzt eine Passantin. Ein Familienvater beschwert sich über den scheinbaren Stillstand. So wie hier ist es vielerorts. Sommer in Berlin.Die Notwendigkeit, Straßen und Leitungen zu erneuern, U-Bahn-Schächte zu...

Zu lange nichts getan: Viele Kulturbauten in Berlin müssen dringend saniert werden

Jana Tashina Wörrle
Jana Tashina Wörrle | Charlottenburg | am 08.08.2017 | 162 mal gelesen

Berlin. Berlins Kulturbauten sind in einem sehr schlechten Zustand. Nach aktuellen Plänen dauert es jedoch noch viele Jahre, bis der Sanierungsstau aufgelöst ist.Beispiele sind die Philharmonie, das Märkische Museum oder der Friedrichstadtpalast. Sie und viele andere Kulturbauten müssen dringend saniert werden. In den vergangenen Jahren hat sich ein Sanierungsstau von 435 Millionen Euro aufgehäuft. Das geht aus einer Anfrage...

4 Bilder

Sorge um "Wohninfarkt": Anwohner kritisieren Bebauungspläne im Haveleck

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Haselhorst | am 07.08.2017 | 389 mal gelesen

Haselhorst. Anwohner des Quartiers Wasserstadt-Haveleck haben für eine maßvolle Bebauung plädiert. Über 1000 Unterschriften wurden gesammelt. Den Einwohnerantrag lehnten die Bezirksverordneten jedoch ab.Zu hoch, zu dicht, zu viele Sozialwohnungen: So lässt sich die Kritik der Bürgerinitiative Spandau-Haveleck zusammenfassen. Um damit auch beim Bezirksamt Gehör zu finden, stellten die Anwohner in der...

2 Bilder

Mehr gefällt als neu gepflanzt: Zahl der Straßenbäume geht zurück

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Spandau | am 26.07.2017 | 134 mal gelesen

Spandau. Der Bezirk verliert immer mehr Straßenbäume. Allein im Vorjahr wurden 560 gefällt, aber nur 173 nachgepflanzt. In den vergangenen drei Jahren hat das Bezirksamt 1854 Straßenbäume fällen und 604 nachpflanzen lassen. Das ist der schriftlichen Antwort von Baustadtrat Frank Bewig (CDU) auf eine Anfrage der Grünen zu entnehmen. Die Fraktion hatte in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) zum Zustand der Bäume...

1 Bild

Bäume werden gefällt, damit die ZItadelle zu sehen ist 1

Christian Schindler
Christian Schindler | Haselhorst | am 04.07.2017 | 267 mal gelesen

Berlin: Zitadelle Spandau | Haselhorst. Noch in diesem Jahr wird mit Baumfällungen im Umfeld der Zitadelle begonnen, um die berühmte Festung insbesondere für nicht Ortskundige besser sichtbar zu machen. Für Kunstamtsleiterin Andrea Theissen ist der denkwürdige Besuch des Botschafters von Bulgarien vor vielen Jahren immer noch in guter Erinnerung. Auf der Zitadelle gab es eine Ausstellung mit bulgarischer Beteiligung und der Diplomat wollte sich diese...

1 Bild

Lange Nacht in Berlins Unterwelten: Verein feiert sein 20-jähriges Bestehen

Silvia Möller
Silvia Möller | Köpenick | am 10.06.2017 | 619 mal gelesen

Berlin. In diesem Jahr wird der Verein "Berliner Unterwelten" 20 Jahre alt. Das soll gefeiert werden. Am 17. Juni gibt es von 17 bis 2 Uhr an zehn Standorten, die an der U-Bahnlinie 8 zwischen den Bahnhöfen Paracelsus-Bad und Hermannplatz liegen, die "Lange Nacht der Unterwelten". Der Verein zeigt – von Nord nach Süd – folgende Anlagen: OP-Bunker Teichstraße (Paracelsus-Bad); ABC-Schutzanlage/Atombunker im U-Bahnhof...

Tag der Architektur am 24. und 25. Juni 2017

Manuela Frey
Manuela Frey | Charlottenburg | am 01.06.2017 | 170 mal gelesen

Berlin. Unter dem Motto „Architektur schafft Lebensqualität“ lädt die Architektenkammer Berlin am 24. und 25. Juni dazu ein, bei mehr als 125 Aktionen zeitgenössische Baukultur in der Hauptstadt zu entdecken. Zwei Tage lang führen Architekturschaffende durch Objekte, von denen viele sonst nicht zugänglich sind, oder öffnen ihr Büro. Zu entdecken gibt es Projekte aus Architektur, Landschafts- und Innenarchitektur....

Schulen und Straßen: Bezirk hat zahlreiche dringende Maßnahmen im Investitionsprogramm

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Spandau | am 29.05.2017 | 218 mal gelesen

Spandau. In seinem Investitionsprogramm bis 2021 hat der Bezirk zahlreiche neue Maßnahmen angemeldet. Auf der Dringlichkeitsliste stehen vor allem Schulen und Straßen.Bei den Schulen sind es acht Baumaßnahmen, die neu beginnen sollen. Dazu gehören das Lily-Braun-Gymnasium, das für 5,8 Millionen Euro eine neue Sporthalle bekommt. Die erste Rate vom Senat wird im kommenden Jahr erwartet. An der Heinrich-Böll-Oberschule soll es...

1 Bild

Das Wahrzeichen leuchtet wieder: Uhren am Rathaus sind repariert

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Spandau | am 15.05.2017 | 125 mal gelesen

Spandau. Spandaus Wahrzeichen leuchtet wieder. Spezialisten haben die Uhren am Rathausturm repariert – ganz ohne Leitern und Gerüst.Es war ein zugiger Einsatz für die zwei Industriekletterer. In windiger Höhe baumelten sie an Sicherungsseilen mehrere Stunden über der Altstadt. Ihr Auftrag: Die Leuchtstoffröhren der vier Zeitmesser am Rathausturm mussten ausgewechselt, das Uhrenlager gereinigt und die Zeiger justiert werden....

Mitmachen erwünscht: Altstadtmanagement Spandau lädt zum Straßendialog

Benjamin Mombree
Benjamin Mombree | Haselhorst | am 12.05.2017 | 47 mal gelesen

Berlin: Markt Spandau | Unter dem Namen „Fußgängerzone zweipunktnull (2.0)“ lädt das Altstadtmanagement Spandau interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einem Open Air Workshop ein. Die Veranstaltung beginnt am Samstag, 13. Mai 2017 um 12 Uhr in der Breiten Straße / Ecke Markt. Stadtplaner stellen an diesem Tag erste Konzepte vor und treten in einen öffentlichen Dialog mit den Bürgern. Das Projekt aus dem Städtebaulichen Denkmalschutz umfasst die...

Städtebau wie gestalten?

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Haselhorst | am 11.05.2017 | 23 mal gelesen

Berlin: Rathaus Spandau | Spandau. „Städtebauförderung – Instrumente und Fördermöglichkeiten“ ist der Titel eines Infoabends, zu dem die Linksfraktion in der Bezirksverordnetenversammlung am 17. Mai einlädt. Alle Interessierten sind eingeladen mitzudiskutieren, was in Spandau auf dem Gebiet der Wohnungspolitik nötig, möglich und wünschenswert ist. Es referiert Michail Nelken, Sprecher für die Politikfelder Bauen und Wohnen der Linksfraktion im...

Berliner Tafel prüft Vorwürfe

Helmut Herold
Helmut Herold | Mitte | am 10.05.2017 | 190 mal gelesen

Berlin. In den vergangenen Wochen wurden Vorwürfe gegen Ehrenamtliche der Aktion Laib und Seele erhoben. Sie sollen sich an Lebensmittelspenden bereichert haben. Die Berliner Tafel hat eine Untersuchung eingeleitet. Sabine Werth, Vorsitzende der Berliner Tafel, bittet alle, die Unregelmäßigkeiten beobachtet haben, sich bei den Leitern der Ausgabestellen oder per E-Mail an laibundseele@berliner-tafel.de zu melden. hh

Wasserspiel und Kunststoffbelag: Spielplätze werden saniert

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Spandau | am 08.05.2017 | 69 mal gelesen

Spandau. Wasserspiel und neue Spielgeräte: Im Bezirk werden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Kinderspielplätze saniert.Eine komplett neue Spielanlage soll unter anderem der Spielplatz an der Teltower Straße bekommen. Das Motto des Platzes lautet „Zuhause bei den Wasserbüffeln“. Auch die Spielplätze am Aalemannufer und am Waldschluchtpfad werden aufgehübscht. Beteiligungsverfahren haben vorab die Wünsche der Nutzer...

1 Bild

Spandau bekommt weitere Bäume: Stadtbaumkampagne wird fortgesetzt

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Haselhorst | am 06.05.2017 | 110 mal gelesen

Spandau. Die Berliner Stadtbaumkampagne geht auch in Spandau weiter. Stadtrat Frank Bewig hat jetzt eine entsprechende Vereinbarung mit dem Senat unterzeichnet. Baumspender werden gesucht.Vor fünf Jahren startete die berlinweite Stadtbaumkampagne. In Spandau kam der erste Baum im November 2013 am Burscheider Weg in die Erde. Es war eine Linde. Bis 2017 meldete der Bezirk rund 200 weitere Standorte für Neupflanzungen an,...