Neue Bäume für Spielplatz

Biesdorf. Das Grünflächenamt will die an dem Spielplatz Schmetterlingswiesen eingegangene Bäume ersetzen. Das teilte Christian Gräff (CDU), Stadtrat für Stadtentwicklung, als Antwort auf eine Kleine Anfrage aus der Bezirksverordnetenversammlung mit. Im Zusammenhang mit dem Bau des Spielplatzes waren im Jahr 2000 insgesamt 44 Wildkirschen gepflanzt worden. 28 davon sind eingegangen. Pro Baum sei ein Schaden von rund 500 Euro entstanden. Die Ursachen für das Baumsterben seien nicht abschließend geklärt. Einige seien aber sicher der Sandboden und Hundeurin. Vor der Nachpflanzung soll geprüft werden, ob es für den Platz nicht besser geeignete Baumarten gibt. hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.