Musikfestival "Rock im Grünen Open Air" am 21. und 22. Juli

Berlin: Biesdorfer Parkbühne |

Biesdorf. Das Konzert „Rock im Grünen Open Air” feiert am 21. und 22. Juli ein Jubiläum. Zum 20sten Mal treten zehn Nachwuchsbands in der Parkbühne Biesdorf auf. 

Am Freitag, 21. Juli, treten Bands auf, die den konservativen Rahmen sprengen und neue musikalische Wege gehen. Den Auftakt machen „Rebels+Rivals“, die mit ihrem Nu-Metal Sound à la Linkin Park und Limp Bizkit begeistern. Danach senden „TransitFM“ ihren FunkRockHop über die Parkbühne. Die Band „Mencouch“ hat sich „Back to the roots" auf die Fahnen geschrieben. Ihr Sound erinnert an die NuMetal-Größen der neunziger Jahre. Im Anschluss sorgen „Sippel“ für gute Laune und tanzbare Musik. Die drei Bläser begleitet von einer Rockband, verwandeln den Boden unter den Füßen in pure Euphorie. Den Abschluss bilden „StOp sToP“ mit ihrem klassischen kunterbunten Glam-Rock und der passenden Show.

Am Sonnabend, 22. Juli, wird es etwas weniger experimentell. „The Peters“ eröffnen den Tag mit ihrer Eigenkreation „Syndie" – einem Mix aus Indie und Synthetic-Musik. Im Anschluss verarbeiten „Working Class Monkey“ ihre Sicht auf die Gesellschaft in harter englischer Rockmusik. Die Band „Last Revelations“ präsentiert ihren Post-Hardcore Sound. Zum Abend hin nimmt „nine2five“ die Besucher mit auf eine musikalische Genrereise – und landet irgendwo zwischen Bad Religion und Billy Talent, Alternative und Punk. Danach wird es noch einmal melodisch. „Stadtruhe“ begeistert mit ihren rhythmischen Beats und eingängigen Texten. Das diesjährige Open-Air Festival gipfelt im Auftritt der Wiesbadener Rock-Band „The New Roses“. Sie beweisen am Sonnabend, wie exzellent deutscher Do-it-yourself-Rock klingen kann.

Der Eintritt an beiden Tagen ist wieder kostenlos. Rund 3000 Besucher erwartet der Veranstalter „Rock im Grünen e.V.“. Zahlreiche Helfer organisieren das Open Air Konzert komplett ehrenamtlich. KT

Weitere Informationen: www.rockimgruenen.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.