„Freche Diebe“ unterwegs

Schuhparade vor dem Grundstück im Hafersteig 63. Anwohner, die ihre Schuhe vermissen, sollten vorbeischauen und ihr Eigentum abholen. (Foto: Ronald Knorr)

Biesdorf. Biesdorf vermissen in den vergangenen Tagen ihre Gartenschuhe, die auf Terrassen abgestellt waren. Sie können sich ihre Schuhe bei Familie Knorr im Hafersteig 63 abholen.

„Seit Freitag, 16. Juni, vermissten wir in jeder Nacht erneut Gartenschuhe, die auf unserer Terrasse standen“, sagt Berliner Woche-Leser Ronald Knorr. „Anderen Nachbarn erging es auch so.“ Ronald Knorr und seine Familie gingen diesem merkwürdigen Phänomen auf den Grund und suchten die Umgebung nach ihren Schuhen ab. Am Froschteichpfuhl, zwischen Rapsweg und Biesdorfer Promenade, wurden sie fündig. Über 100 Schuhe lagen dort und jetzt in einer Reihe an ihrem Gartenzaun. „Einige Nachbarn haben sich ihre Schuhe schon bei uns abgeholt“, sagte Herr Knorr. Aber rund 70 Schuhe stehen noch vor dem Grundstück. „Alle Nachbarn können nur über die frechen Diebe lachen.“ Die Knorrs haben am Froschteichpfuhl eine Waschbärenmutter mit ihren beiden Jungen am Pfuhl beobachtet. „Vermutlich haben die Jungs mit den Schuhen gespielt und sie dann im und am Wasser stehen gelassen“, vermutet Ronald Knorrs. KT
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.