Bezirksamt sucht Schiedsperson für das Ehrenamt im Siedlungsgebiet

Marzahn-Hellersdorf. Das Bezirksamt sucht eine neue Schiedsperson. Die Bewerbungsphase hat begonnen

Die Wahl findet im September durch die Bezirksverordnetenversammlung statt. Gesucht wird ein Mann oder eine Frau für den Schiedsamtsbezirk 3. Er umfasst Biesdorf und Teile von Kaulsdorf sowie Mahlsdorf.

Das Ehrenamt spielt eine wichtige Rolle bei der Rechtspflege. Schiedspersonen vermitteln bei Rechtsstreitigkeiten, bei denen eine gerichtliche Auseinandersetzung weder nötig noch sinnvoll erscheint. Es gibt sogar Rechtsfälle, bei denen eine Schiedsperson verbindlich eingeschaltet werden muss. Dies gilt bei Beleidigung, Sachbeschädigung, Körperverletzung, Hausfriedensbruch, Bedrohung und Verletzung des Briefgeheimnisses sowie in den meisten Nachbarschaftsstreitigkeiten.

Gesucht werden gereifte Persönlichkeiten, die durch Bildung, Berufs- und Lebenserfahrung über die für das Amt erforderlichen Fähigkeiten verfügen. Juristische Vorkenntnisse sind dabei keine Bedingung. Eine Schiedsperson soll nicht jünger als 30 Jahre alt sein und nicht älter als 70. Sie sollte in dem Bezirk wohnen, in dem sie tätig ist.

Schiedspersonen werden alle fünf Jahre von der Bezirksverordnetenversammlung für die jeweiligen Schiedsamtsbezirke gewählt. Die Bewerbungsfrist endet am Freitag, 16. Juni. Bewerbungen sind schriftlich an das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin, Rechtsamt, Alice-Salomon-Platz 3, 12627 Berlin, zu richten. Es sollte ein Lebenslauf und eine kurze Darstellung der Eignung als Schiedsperson enthalten sein. Das Vorhandensein eines PC mit Internet-Zugang ist erwünscht. hari

Mehr Informationen unter http://asurl.de/13d5.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.