Amokfahrer schwer verletzt

Biesdorf. Ein Autofahrer ist am Dienstag, 14. Januar, bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann fuhr gegen 17.30 Uhr auf der Luise-Zietz-Straße nach Angaben von Zeugen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Kulmseestraße. Auf Höhe des Bahngeländes durchbrach das Auto den Schutzzaun, schleuderte auf die Gleise und fing dort Feuer. Der schwer verletzte Fahrer konnte sich noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte selbst aus dem brennenden Fahrzeug befreien. Er wurde in das Unfallkrankenhaus Marzahn gebracht. Die Polizei geht davon aus, dass er bereits zuvor zwei Verkehrsunfälle verursacht hatte und geflüchtet war. Wegen des Unfalls war der Verkehr auf der S 5 zwischen Lichtenberg und Wuhletal für mehrere Stunden unterbrochen.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.