Biesdorfer Weg erhält jetzt doch Dialog-Displays

Biesdorf. Das Bezirksamt will spätestens bis Ende des Jahres im Biesdorfer Weg zwei sogenannte Dialog-Displays aufstellen lassen. Diese digitalen Tafeln stehen am Straßenrand. Anstelle der ermittelten Geschwindigkeit leuchtet je nach Tempo die Mahnung "Langsam!" in Rot oder ein grünes "Danke!" auf.

Zugleich zeichnet das Gerät exakt auf, wie viele Fahrzeuge um welche Zeit wie schnell die Messstelle passiert haben. "Das Bezirksamt bekommt damit erstmals Daten über die Verkehrsbewegungen und die Geschwindigkeitsüberschreitungen", sagt Christian Gräff (CDU), Stadtrat für Stadtentwicklung. In einem Bericht an die Bezirksverordnetenversammlung Ende September hatte Gräff noch "weitere verkehrsberuhigende Maßnahmen" abgelehnt. Über diese Haltung hatten sich Anwohner beim Verkehrsstadtrat beschwert.

Gegenüber der Berliner Woche sagte der Stadtrat jetzt, er komme mit dem Aufstellen der digitalen Hinweistafeln dem Wunsch der Anwohner im Biesdorfer Weg entgegen. Eine verkehrsberuhigte Zone lehne er nach wie vor ab. Der Biesdorfer Weg sei dafür nicht geeignet. Diesen Standpunkt vertrete auch die Polizei.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden