Günter Peters verstorben

Biesdorf.Günter Peters ist am Dienstag, 20. August, nach langer, schwerer Erkrankung im Alter von 85 Jahren in einem Pflegeheim gestorben. Der Ingenieur war von 1966 bis 1980 Stadtbaudirektor in Ostberlin. In dieser Funktion hatte er unter anderem maßgeblichen Anteil am Bau der Großsiedlungen im Osten der Stadt wie Marzahn. Der engagierte Biesdorfer hat nach der Wende die Tradition des Biesdorfer Blütenfestes wiedergegründet. Nach der Fusion von Marzahn und Hellersdorf zu einem Großbezirk war er erster Vorsitzendes des Heimatvereins. Außerdem war Peters Mitbegründer und langjähriger Vorsitzender der Stiftung Ost-West-Begegnungsstätte Schloss Biesdorf. Günter Peters wird am Donnerstag, 5. September, um 9 Uhr auf dem Biesdorfer Friedhof, Biesdorfer Friedhofsweg 10, beigesetzt.
Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.