Johann-Strauß-Grundschule erhält einen Erweiterungsbau

Große Fenster und ein heller Klinkerstein kennzeichnen das künftige Sportfunktionsgebäude. (Foto: Bezirksamt)

Biesdorf. Mit dem ersten Spatenstich am Dienstag, 14. August, begann der Bau eines neuen Sportfunktionsgebäudes an der Johann-Strauß-Grundschule.

Mit dem Erweiterungsbau an der Cecilienstraße will das Bezirksamt zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Er soll sowohl die Unterrichtsbedingungen an der musikbetonten Halbtagsgrundschule als auch die Trainingsbedingungen von Sportvereinen verbessern, die die angrenzende Sportanlage nutzen. So entstehen Duschen, Umkleide-, Schiedsrichter- und Sportgeräteräume und auch neun Unterrichtsräume für die Klassen der Schuleingangsphase (Klassenstufen eins bis drei).

Der schlanke zweigeschossige und Z-förmige Baukörper schließt eine bislang vorhandene Baulücke an der Cecilienstraße 80. Er wird mit einem hellen Ziegelstein verkleidet. Große Fenster lassen viel Tageslicht ins Innere. Ein zentrales Foyer bildet das Bindeglied zwischen dem Sport- und dem schulischen Bereich. Er ist die Umsetzung eines Entwurfs des Architekturbüros Pussert und Kosch, das im Herbst vergangenen Jahr den vom Bezirksamt ausgeschriebenen Wettbewerb gewann.

Die Baukosten belaufen sich auf 3,9 Millionen Euro. Die Fertigstellung soll bis Ende 2013 erfolgen.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden