Wenn das Müllauto die Tonne verschluckt

Die BSR hat wieder die Mülltonne vor Dieter Ruschs Gartengrundstück an der Hiltrudstraße aufgestellt. (Foto: hari)

Biesdorf. Der Umgang mit großen Unternehmen ist manchmal schwierig. Wie nervenzehrend dies sein kann, erfuhr Kleingärtner Dieter Rusch als seine Mülltonne verschwand.

Die Kleingartenanlage Hiltrudstraße erstreckt sich zwischen Elisabethstraße und Cecilienstraße entlang des Blumberger Damms. Die Kleingärtner haben von ihrer Anlage einen direkten Zugang zur Hiltrudstraße.

Kleingärtner Dieter Rusch und sein direkter Nachbar haben einen gemeinsamen Stellplatz an der Straße für ihre Mülltonnen. Nachdem es im Juni Probleme bei der Abrechnung mit dem Nachbarn gab, stellte die BSR bei beiden Kleingärtnern die Entleerung der Tonne ein.

Rusch beschwerte sich umgehend und die BSR versprach, die Entleerung seiner Tonne wieder aufzunehmen. Bei der nächsten Entleerung nahmen die Männer in Orange die Tonne aber einfach mit. Rusch hängte sich wieder ans Telefon. „Jedes Mal war eine andere Mitarbeiterin am Apparat und ich bekam keine befriedigende Auskunft.“

Der Kleingärtner wandte sich an die Berliner Woche und bat um Hilfe. Auf Nachfrage brauchte die BSR einige Tage, um Licht ins Dunkel zu bekommen. BSR-Pressesprecherin Sabine Thümler: „Das Problem erwies sich als vielschichtig. Zum einen war die Abholadresse in unseren Unterlagen nicht richtig eingetragen und zum anderen war die Mülltonne des Herrn Rusch bei der letzten Abholung in die Schüttung gefallen. Das hatte zunächst niemand bemerkt.“

Ende Juli hatte Rusch wieder eine Mülltonne auf den Stellplatz an der Kleingartenanlage. „Ich hoffe nur, dass eine solche Panne sich nicht wiederholt“, sagt er. hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.