Nicht abschüttelt lassen

Biesdorf. Dreimal lag die Mannschaft von Trainer Thoralf Dominok im Heimspiel gegen
den Weißenseer FC zurück. Und doch durfte sie beim Abpfiff ein Unentschieden (3:3) bejubeln – das fünfte in Serie! Die erste WFC-Führung glich Fortuna-Spieler Rico Pohlmann (22.) aus. Das zweite Biesdorfer Tor ging auf das Konto eines Weißenseers – Eigentor! Zwei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit setzte Leonard Sowa schließlich den Schlusspunkt.

Am 11. Februar bestreitet die Fortuna ihr Nachholspiel beim 1. FC Wilmersdorf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.